Doppeljacke_mit_FleeceinnenjackeSchöne Outdoor-Aktivitäten im Herbst und Winter gibt es reichlich! Und auch die Auswahl an Outdoor-Jacken ist enorm. Aber wie kann man da die Richtige für sich finden? In dem folgenden Beitrag möchte ich euch bei dieser schwierigen Entscheidung unterstützen und euch zeigen, warum Doppeljacken so praktisch sind.             Der Winter kommt schneller als man denkt… Ich weiß, zur Zeit haben wir wieder sommerliche Temperaturen, aber trotzdem: Es ist nicht mehr zu leugnen, dass der Herbst schon in den Startlöchern steht. Und der Winter kommt sicher auch wieder schneller als man denkt ;-). Wie jede Jahreszeit haben auch Herbst und Winter ihre schönen Seiten. Klar ist es kalt und dunkel, aber wer liebt es nicht durch einen herrlich bunten Herbstwald oder eine tief verschneite Winterlandschaft zu wandern? Um dabei aber nicht zu frieren, ist gute Bekleidung gefragt. Das heißt, eine warme und wetterfeste Jacke muss her! Aber welche? Der ein oder andere von euch ist zur Zeit vielleicht auf der Suche nach der passenden Winterjacke und vermutlich völlig überfragt bei den vielen Modellen, die es gibt. Daher möchte ich versuchen, euch bei dieser Entscheidung zu helfen! Und zwar, indem ich euch die Doppeljacke vorstelle. Mit einer Jacke dieser Kategorie könnt ihr eigentlich nichts verkehrt machen. Warum? Weil sie so flexibel ist!  
Fleeceinnenjacke

Die Fleeceinnenjacke

Was genau ist eigentlich eine Doppeljacke? Ihr kennt sicher das effektive “Zwiebelschicht-Prinzip”. Dieses Prinzip, mehrere Bekleidungsschichten miteinander zu kombinieren, um einen optimalen Wärmeschutz zu erhalten, hat sich bei Jacken bewährt. Eine wind- und wasserdichte sowie atmungsaktive Außenjacke zusammen mit einer isolierenden Innenjacke ist hierbei ideal! Vor allem für nasskalte Tage im Winter. Eine Doppeljacke kombiniert geschickt Innen- und Außenjacke in einem Modell. Das Geniale daran ist, dass ihr je nach Bedarf die Innenjacke (meistens eine Fleece- oder Kunstfaserjacke) mittels Reißverschluss und Fixierungen an Kragen und Ärmeln in die Außenjacke einhängen oder bei Belieben wieder herausnehmen könnt. Somit könnt ihr sowohl die Außenjacke als auch die Innenjacke einzeln tragen. Und schwenkt das Wetter wieder um, kombiniert ihr beide Jacken zu einer. Eine sehr praktische und wirklich durchdachte Erfindung! Nicht umsonst werden Doppeljacken auch häufig als 3-in-1 Jacken bezeichnet.  
Die Außenjacke

Die Außenjacke

…und alles zusammen

                          Für jedes Wetter geeignet Jetzt ist auch klar, weshalb Doppeljacken so flexibel sind, oder? Ihr könnt sie bei jeder Witterung anziehen! Ist es draußen nasskalt, tragt ihr die komplette Doppeljacke als schön warme Thermojacke. Damit seid ihr zum Beispiel auch perfekt für den nächsten Skiurlaub oder die Schneeschuhwanderung  gewappnet. An kalten, aber trockenen Tagen könnt ihr die Innenjacke auch wunderbar alleine tragen. Sollte es noch länger so warm bleiben wie es derzeit der Fall ist, dient euch die Außenjacke als Regen- und Windschutz. Auf die Innenjacke könnt ihr dann gut und gerne verzichten. Das Schöne daran: auf diese Weise lässt sich die Doppeljacke beinahe das ganze Jahr über tragen! Vom späten Frühling bis zum Frühherbst kommt ihr mit der Außenjacke allein prima zurecht. Die Innenjacke ist dann zum Beispiel beim Wandern einfach mit im Gepäck. Und an kühlen Sommerabenden werdet ihr froh sein, euch eine wärmende Fleecejacke überziehen zu können.   So vielseitig… Ganz gleich, ob für Outdoor, Alltag oder Freizeit – Doppeljacken sind (fast) überall einsetzbar! Die meisten Modelle sind in ihrem technischen Design jedoch nicht so “extrem” wie einige spezielle Outdoorjacken, zum Beispiel 3-Lagen-Wetterschutzjacken für den anspruchsvollen alpinen Einsatz. Doppeljacken sind eher für einen gemäßigten Allround-Outdoor-Einsatz gedacht. Sie dienen hauptsächlich dem Zweck besonders alltags- und freizeittauglich zu sein.  
3in1 Mantel

3in1 Mantel

Die Auswahl ist enorm Es gibt viele verschiedene Modelle, die sich insbesondere im Schnitt und Wärmegrad unterscheiden. Gleichzeitig unterscheiden sich auch die Anwendungsgebiete. 3-in-1 Mäntel und Parka sind zum größten Teil für Alltag und Freizeit gedacht. Diese sind oft tailliert geschnitten und sehen eher “schick” aus. Sportlich kurz geschnittene Doppeljacken mit normaler Länge sind zudem für Outdooreinsätze, wie Wandern, Skifahren und Trekking bestens geeignet. Außen- und Innenjacken unterscheiden sich dadurch ebenfalls.  Einige Außenjacken sind besonders strapazierfähig und wasserdicht. Die Innenjacken reichen von relativ dünn bis richtig dick und kuschelig warm.  
Innenjacke des  Mantels

Innenjacke des Mantels

                      Fleece, Kunstfaser oder Daune?
Doppeljacke mit Kunstfaserinnenjacke

Doppeljacke mit Kunstfaserinnenjacke

Früher waren die Innenjacken immer aus Fleece. Mittlerweile wird Kunstfaserfüllung immer beliebter. Sie überzeugen mit geringem Gewicht und Packmaß, das heißt sie passen nahezu in jeden Rucksack und fallen dabei kaum ins Gewicht. Auch beim Tragen der Jacke macht sich ihr geringes Gewicht angenehm bemerkbar. Gleichzeitig bieten sie eine sehr gute Wärmeleistung. Kunstfaserinnenjacken sind vor allem sinnvoll, wenn ihr die Doppeljacke fürs Wandern oder Trekking benötigt. Das heißt, wenn ihr unter anderem auf das Gewicht achten müsst. Ein weiterer Vorteil der Kunstfaserinnenjacken ist auch, dass sie winddichter als Fleece sind.
Die Kunstfaserinnenjacke

Die Kunstfaserinnenjacke

                        Für Fleece spricht, dass es einfach unglaublich kuschelig ist – sehr wichtig bei eisigen Temperaturen :-)! Für Alltag und Freizeit, wo der Kuscheleffekt wichtiger ist als zum Beispiel das Gewicht,  ist eine Doppeljacke mit Innenjacke aus Fleece also der ideale Begleiter! Das Ultimative ist jedoch eine Dauneninnenjacke. Daune ist natürlich unschlagbar, was das Wärme-Gewichtsverhältnis angeht UND solche Jacken sind extrem kuschelig und bieten euch somit einen hohen Tragekomfort. Doppeljacken mit Dauneninnenjacke sind allerdings auch etwas teurer. Dennoch muss man sagen, dass Doppeljacken euch insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten, also vergleichsweise preisgünstig im Vergleich zu zwei einzelnen Jacken sind. Immerhin habt ihr hier zwei Jacken in einer und drei Möglichkeiten, die Jacken zu tragen!   Fazit Doppeljacken sind unschlagbar praktisch und so vielseitig! Ihr könnt sie das ganze Jahr über tragen und seid immer bestens für die verschiedensten Witterungsbedingungen gerüstet. Überzeugt euch doch einfach selbst und schaut euch unsere große Auswahl an Doppeljacken in unserem Onlineshop an. Oder kommt in einer unserer Filialen vorbei und probiert die Jacken gleich vor Ort an. Bei den momentanen hohen Temperaturen kostet es euch vielleicht etwas Überwindung in so eine warme Jacke zu schlüpfen, aber es lohnt sich und der Winter lässt sicher nicht mehr allzu lange auf sich warten :-).      
Pulswärmer - kuschelig und praktisch

Pulswärmer – kuschelig und praktisch

Nachdem meine Hitzeattacken endlich ein Ende haben, hab ich nun tatsächlich auch mit kalten Händen zu kämpfen. Da ich es momentan jedoch für übertrieben halte, meine Handschuhe rauszusuchen und hauptsächlich kalte Hände im Büro habe, hab ich mich mal in unseren Onlineshop gestürzt und mich über unsere Pulswärmer schlau gemacht.   Das eiskalte Händchen… Sicherlich sind auch euch die typisch kalten Hände, insbesondere die Finger, im Büro bekannt? Je länger ich vor dem Monitor sitze, desto mehr merke ich die kühlen Schauer, die über meinen Rücken bis hin zu meinen Händen fließen. Bei den andauernden Temperaturschwankungen von 15 auf 7 Grad und weniger ist das auch gar kein Wunder, wenn unsere Körper nicht hinterher kommen, oder? Während mir meine Hormone im Laufe der Schwangerschaft tagtäglich einen Streich spielten und mich mit einer Hitzeattacke nach der anderen ärgerten, möchte ich behaupten, dass ich seit einigen Wochen wieder mein altes Temperaturempfinden zurückerlangt habe. Und nun sind auch mir wieder die kalten Hände am Arbeitsplatz bekannt.  
Pulsadern verlaufen nah an der Hautoberfläche

Pulsadern verlaufen nah an der Hautoberfläche

    Warum Pulswärmer? Pulswärmer sind vor allem dann praktisch, wenn es darum geht, die Hände warm und die Finger freizuhalten. Da die Pulsadern sehr nah an der Hautoberfläche verlaufen, kühlt das Blut an dieser Stelle schneller ab. Pulswärmer halten das Blut warm. Somit werden auch die Hände wieder wärmer als es ohne die Pulswärmer der Fall ist.         Die lieben Kollegen… Da ich hier im Büro und nicht direkt in einer unserer Filialen arbeite, ist es manchmal gar nicht so einfach den Überblick über unsere Produkte zu behalten. Wie ihr wisst, ändert sich unser Sortiment am laufenden Band und wir halten natürlich immer wieder Ausschau nach Produktneuheiten und weiteren Herstellern. Im vergangenen Jahr schaffte es unter anderem der Hersteller Houdini in unser Sortiment. Bekannt ist dieser Hersteller insbesondere für seine Power Houdi (eine geniale Fleecejacke, dessen Material extrem stretchig und kuschelig ist). Nur wenig später, nachdem die Produkte bei uns eingetroffen waren, beobachtete ich, wie sich  immer mehr meiner Kollegen die Pulswärmer dieses Herstellers zulegten und diese im Büro trugen. Da mich meine innere Hitze selbst noch bei sechs Grad überkam, kam ich jedoch gar nicht erst auf die Idee, die Wrist Gaiter zu testen. Ich kann mich nur noch zu gut an die folgende Aussage unseres Azubis erinnern: “Dorina, wir haben draußen 6 Grad…Wenn du jetzt die Tür öffnest, hast du Feinde!” Noch Anfang des Jahres verstand ich danach die Welt nicht mehr. Nun weiß ich aber, weshalb er so reagierte und kann seine Reaktion nur zu gut nachvollziehen 😉   Wie schnell doch die Zeit vergeht Und schon nähern wir uns erneut den winterlichen Temperaturen und mit ihnen erschienen auch gleich wieder die besagten Pulswärmer auf den Schreibtischen meiner Kollegen. Teilweise besitzen einige meiner Kollegen bereits ein zweites Paar. Zu Recht! Im Laufe der vergangenen Woche wurde ich dann doch neugierig und testete einfach mal fleißig drauf los, welche unserer Pulswärmer mir am meisten zusagten – von reiner Wolle bis hin zu Fleece und Polartec® Power Stretch® Pro™ Fleece.   Wer die Qual hat, hat die Wahl… Ganz gleich ob auffällig bunt, schlicht und einfarbig, wuchtig, kuschelig angeraut oder außen glatt und innen angeraut… Die Auswahl an Pulswärmern ist groß. Da ich sie jedoch hauptsächlich für die Arbeit im Büro benötige, hielt ich zunächst nur Ausschau nach unauffälligen Modellen mit einem schlichten Design und eher unauffälligen Materialien. Diese Voraussetzung traf sowohl auf die Pulswärmer von Tatonka, Mufflon als auch Houdini zu. Das Modell von Tatonka besteht sowohl außen als auch innen aus einem leicht angerauten Fleece. Die Pulswärmer von Mufflon wiederum aus reiner, gewalkter Wolle. Zuletzt probierte ich dann noch das Modell von Houdini, das ich bei meinen Kollegen entdeckt hatte. Diese sind von außen glatt und windabweisend und von innen leicht angeraut. So wie es mir am besten gefällt!  
Sherpa Adventure Gear Rimjhim Handwarmers

Sherpa Adventure Gear Rimjhim Handwarmers

Warum ich mich gegen die Klassiker unter den Pulswärmern entschieden habe? Handgestrickte Wollpulswärmer sind zwar nach wie vor die klassische Alternative zu Fleece-Fulswärmern, jedoch nicht das Richtige für meinen Einsatzzweck. Die bunte Handarbeit ist dennoch immer wieder schön anzusehen und perfekt für echte Frostköttel. Ein Grund mehr für die Firma Sherpa, handgestrickte Handwärmer (für 29,95 Euro) anzubieten, die zudem mit kuscheligem Fleece gefüttert sind.      
Dori mit Power Wrist Gaiters von Houdini

Dori mit Power Wrist Gaiter von Houdini

Mein persönlicher Favorit Trotz der großen Auswahl ist mein Favorit ganz klar das Modell von Houdini. Mal abgesehen von dem schicken und zugleich zeitlosen Design, kann ich mich der Meinung meiner Kollegen nur anschließen und euch dieses praktische Accessoire aus kuscheligem Fleecematerial weiterempfehlen. Die Power Wrist Gaiter (für 19,95 Euro) haben mich überzeugt. Das Polartec® Power Stretch® Pro™ Fleece ist von außen glatt und von innen leicht angeraut. Zudem ist das Material windabweisend und bi-elastisch. Daher passen sich die Power Wrist Gaiters nicht nur optimal den Armen und Handgelenken an, sondern machen auch jede Bewegung mit, ohne dabei ihre Grundform zu verlieren. Nachdem ich in sie hineingeschlüpft war, merkte ich bereits nach kurzer Zeit, wie meine Hände wieder etwas wärmer wurden. Praktisch finde ich auch die Daumenschlaufe, da ich ohnehin ein großer Fan von Daumenschlaufen bin 🙂 Die Daumenlöcher sorgen für eine perfekte Passform und verhindern, dass die Pulswärmer verrutschen. Zwar stachen mir in unserem Shop auch gleich die bunten Modelle von Sherpa kräftig ins Auge, doch bleibe ich lieber bei glatten und unauffälligen Materialien. Die passen überall zu und sind nicht so wuchtig an den Händen. Vor allem im Büro stören die Houdini Pulswärmer kein Bisschen beim Tippen und Navigieren mit der Maus. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass reine Wolle zwar richtig schön kuschelig warm hält, Tierhaare jedoch ebenso gerne aufnimmt, wie warme Luft. Bei meinen Houdini Pulswärmern hält sich dieses Phänomen in Grenzen, wenn unsere Fellnasen mal wieder Schmusebedarf haben. Welche Pulswärmer euch am besten gefallen, ist natürlich reine Geschmackssache. Am besten schaut ihr euch einfach mal bei uns im Shop um oder lasst euch direkt vor Ort in einer unserer Filialen beraten.              
Babydecke aus reiner Schurwolle

Babydecke aus reiner Schurwolle

Passend zur Geburt unseres Sohnes haben sich meine Kollegen eine ganz besonders individuelle Überraschung einfallen lassen. Eine kuschelige Babydecke aus reiner Merinowolle. Mit dem Namen sowie dem Geburtsdatum unseres Sprösslings versehen. Wenn auch ihr auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Taufe oder Geburt seid, dann solltet ihr euch diesen Beitrag einmal genauer anschauen. Auf einem etwa 12 x 6 cm großen Stickfeld habt ihr die Möglichkeit die Decke zu einem persönlichen Geschenk zu machen, an dem die Kleinen lange Freude haben werden.   Wie schnell doch die Zeit vergeht… Eben noch war ich hochschwanger und konnte mich in der Sommerhitze kaum noch woanders aufhalten als auf unserer Hängematte, und schon haben wir einen zuckersüßen Sohnemann, der uns gut auf Trab hält. Allerdings muss ich gestehen, dass er bisher ein sehr entspanntes und ruhiges Kind ist, das viel schläft und viel lacht.    
Erste Krabbelversuche auf der Samson Babydecke

Erste Krabbelversuche auf der Samson Babydecke

Von Tag zu Tag neugieriger… Während Til’s Tagesplan in der ersten Zeit nur aus drei Dingen bestand – schlafen, essen und wickeln – beschäftigt er sich täglich zunehmend mehr mit uns und seiner Umgebung. Außerdem ist er morgens mittlerweile so fit, dass er täglich nach Morgensport verlangt. Wo? Natürlich auf seiner neuen Krabbeldecke. Die Samson Babydecke hat genau die richtige Größe dafür. Mit 100 x 100 cm ist sie weder zu klein noch zu groß für die Turnkünste unseres Kurzen. Da sie aus gewalkter Wolle besteht, ist sie außerdem nicht so glatt wie seine andere Spieldecke. Durch das griffige Material kann er sich mit seinen Socken etwas leichter vom Boden abstoßen und seine Füße rutschen nicht so schnell weg. Noch dazu handelt es bei dieser Decke um ein 100% ökologisch verarbeitetes Material, das gemäß dem Öko-Tex Standard 100 verarbeitet wurde. Somit haben wir keine Bedenken, wenn Til auch mal vergisst, dass er nicht an meiner Brust, sondern auf seiner Decke liegt 😉    
Kuschelig eingehüllt - mit Mufflon im Schatten auf unserer Hängematte

Kuschelig eingehüllt – mit Mufflon im Schatten auf unserer Hängematte

Wer viel tobt, muss auch viel schlafen… Babysein kann ganz schön anstrengend sein. Jeden Tag neue Reize und innerhalb nur weniger Wochen kann die Welt, die man zuvor kannte, schon wieder auf dem Kopf stehen. Das hat auch unser Kleiner bereits festgestellt. Wir sehen, wie er von Tag zu Tag neugieriger wird und so langsam anfängt nach Dingen zu schlagen oder zu greifen. Als Belohnung verlangt er dann aber auch gleich wieder seine Stillmahlzeit. Danach dauert es nicht lange und er schläft ein. Ganz egal, ob an Mama’s Brust, im Kinderwagen oder in unserer Hängematte. Zwar gilt die Empfehlung, Babys in den Schlafsack zu legen und ihnen keine Decke zu geben, aber tagsüber haben wir ihn ja fest im Blick und dann soll er es natürlich auch richtig schön muckelig haben. Schließlich braucht jemand, der so viel zu entdecken hat, einen erholsamen Schlaf. Und eine der dafür wichtigsten Voraussetzung ist eine Bettdecke, die weder zu warm noch zu kalt ist. Und da bietet sich eine Decke aus Merinowolle geradezu an. Im Sommer nutzen wir die Decke sowohl als leichte Decke für ein schattiges Plätzchen auf unserer Matte als auch als Unterlage im Kinderwagen. So lag er darin schön warm und trocken. Und nun, zur Übergangszeit, benutzt er sie als Kinderwagendecke.   Schurwolle – rundum kuschelig und funktionell Wie für Mufflon Produkte üblich, besteht auch die Samson Babydecke aus reiner Schurwolle. Somit eignet sie sich für so ziemlich jede Jahreszeit. Schurwolle ist vor allem bekannt für ihre hervorragende temperaturausgleichende Eigenschaft und nimmt Feuchtigkeit optimal auf. Die natürlich gekräuselten Fasern können viel Luft einschließen und bieten euch somit reine Wärme, ohne dass ihr dabei großartig ins Schwitzen geratet. Die überschüssige Körperwärme wird an die kühlere Umgebung abgegeben. Im Gegensatz zu synthetischen Decken lädt sich Wolle nicht elektrostatisch auf. Und wer ebenfalls einen kleinen Sprössling zu Hause hat, sollte die leichten Duftwolken aus der Windel bereits kennen. Auch diese können Wolle nichts anhaben, da sie Gerüche abweist. Sollte doch mal ein Malheur passiert sein, könnt ihr die Decke einfach per Hand waschen und nach draußen hängen. Kurze Zeit später riecht sie wieder frisch und kann erneut zum Einsatz kommen.   Eine große Farbauswahl bei Mufflon
Farbauswahl bei Mufflon

Farbauswahl bei Mufflon

Solltet ihr übrigens eine Wunschfarbe (Material W100) haben, dann teilt uns diese sowie die Daten, die auf das Stickfeld sollen, per Mail oder unseren Kollegen vor Ort mit. Die Strickfabrik “Die Masche” lässt euch hierbei keine Wünsche offen.         Mein Fazit: Die Mufflon Babydecke ist flexibel einsetzbar und einfach schön. Neben ihren funktionellen Eigenschaften überzeugt sie außerdem durch die leuchtende Farbe und das weiche Material. Da sie gerade einmal wenige Millimeter dünn ist, würde ich euch jedoch empfehlen, die Decke auf einen Teppich zu legen, sofern ihr sie als Spiel- oder Krabbeldecke benutzen wollt. Gefaltet eignet sie sich wie gesagt auch bestens als Unterlage im Kinderwagen oder als Decke für den Maxi Cosi. Dass die Decke mit Til’s persönlichen Daten versehen ist, finde ich natürlich besonders schön. Ich liebe persönliche Geschenke und verschenke auch nur allzu gerne gravierte Dinge. Rund herum ein tolles Produkt der Firma Mufflon, das ich euch nur wärmstens empfehlen kann.