Dank neuester Technik wird die bargeldlose Bezahlung für uns immer leichter und unkomplizierter. Doch leider profitieren hiervon auch pfiffige Diebe. Wie ihr euch gegen Datenklau schützen könnt, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.   Technik, die beigeistert… Sei es die Zahlung via Kreditkarte, das sekundenschnelle Auslesen von Personalausweisen oder auch das bequeme Einscannen von Büchern aus der Bibliothek. Mikrochips sind schon heute ein fester Bestandteil unseres täglichen Lebens. Die Rede ist hier von RFID-Systemen (engl. radio-frequency identification). Das Herzstück dieser Technologie ist ein so genannter Transponder (Funketiketten). Diese Funketiketten werden stetig weiterentwickelt und immer kleiner. Somit bieten sie ein enormes Einsatzspektrum für unseren Alltag. RFID-Chips sind daher schon längst nicht mehr nur in Bankkarten, sondern auch in Reisepässen und Personalausweisen (seit November 2010) eingebaut und finden sich selbst in Smartphones wieder. Neueste Entwicklungen sind mit dem bloßen Auge tatsächlich kaum noch erkennbar. Selbst ein komplett auf RFID-Technologie ausgerichteter Supermarkt ist schon längst keine reine Zukunftsmelodie mehr (siehe Video).     Doch es gibt auch einen Haken… So simpel und zugleich genial die Technik – so riskant ist auch der leichtsinnige Gebrauch. Da es sich bei RFID-Systemen um Sender-Empfänger-Systeme handelt, die innerhalb kürzester Zeit auch von Kriminellen ausgelesen werden können, ist hier Vorsicht geboten! So können selbst Kreditkarten im Vorbeigehen, vollkommen unbemerkt und blitzschnell ausgelesen werden, obwohl sie sich in der Hand- bzw. Hosentasche im Portemonnaie befinden. Alles, was hierfür nötig ist, ist ein kleiner mobiler Scanner oder eine bestimmte Software für das Smartphone. Unsere Daten können dabei auf einer Entfernung von bis zu 5 cm problemlos übertragen werden.     Diebe lauern überall… Dank innovativer Herstellern wie Pacsafe®, (der Experte für sichere Reiseausrüstung) gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an innovativen Reisebegleitern, die das Auslesen von RFID Chips zuverlässig blockieren. Von außen sind sie unauffällig, bequem und praktisch zugleich. Im Inneren befindet sich ein eingearbeiteter metallbeschichteter Stoff, der das Auslesen von Kreditkarte und Co zuverlässig verhindert. Der Schutz wirkt dabei doppelt: Sowohl das Signal, das von außen auf den Chip einwirken könnte, wird gedämpft, als auch das schwache Antwort­signal des Chips.   Pacsafe-bei-Unterwegs-RFIDsafePfiffige Taschen und Accessoires für sicheres Reisen… Nicht umsonst gelang es Pacsafe® bereits 2011 den begehrten Outdoor Industry Award und weitere Auszeichnungen für sich zu ergattern. So steht das Unternehmen bereits seit 1998 für innovative Ideen rund um das Thema Reisen. Angefangen bei Taschen aus schnittfesten Stoffen, Drahtkabelverschlüssen oder auch abschließbaren Drahtnetzen bis hin zu diebstahlsicheren Ketten und verriegelbaren Karabinerhaken an Geldbörsen mit integrierter RFID Pacsafe® bietet der Hersteller all das, was nötig ist, um sicher unterwegs zu sein. Die umfangreiche Palette von Pacsafe® sichert sämtliche Dinge und Wertsachen.     Neben Pacsafe® bieten euch auch weitere Hersteller zuverlässigen Schutz für unterwegs. Solltet auch ihr euch vor Datendieben schützen wollen, dann findet ihr hier eine kleine Auswahl aus unserem Sortiment. Warum Kinderrucksäcke wie das Modell Ayla 6 von Vaude praktische Begleiter für kleine Entdecker sind und wie sich dieser Rucksack in unserem Alltag schlägt, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.   Wohin mit all dem Kram? Sicher…Handtaschen, Schultertaschen und Wickeltaschen habe ich zur Genüge, doch je weiter unser Zwerg heranwächst, desto weniger muss ich täglich mit mir herumschleppen. Das typische Bild vom Kinderwagen mit angehängter, prall gefüllter Wickeltasche ist zum Glück schon lange passé. Mittlerweile genügt es, eine Windel, eine kleine Packung Feuchttücher, eine Trinkflasche und eventuell noch eine Stoffwindel als spontanen Schlabberlatz mit dabei zu haben. Wie schön, dass all diese Dinge prima in den Kinderrucksack von Til passen. Diesen kann ich mir im Gegensatz zu meiner Handtasche mal eben auf die Schultern schwingen oder am Buggygriff befestigen. Die Auswahl an Kinderrucksäcken ist enorm. Wir entschieden uns letztes Jahr für den Vaude Ayla 6. Die Anforderungen, die wir hierbei an einen Rucksack für Til stellten, waren die folgenden:
  • ausreichend Stauraum für Wechselbekleidung und Verpflegung
  • gute Polsterung
  • eine rückenentlastende Konzeption
  • ein zeitloses, nicht allzu kitschiges Design
  • ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis
 
Aylla6-Vaude-Unterwegs

Der Ayla 6 von Vaude – Tolles Design und prima organisiert!

Vaude Ayla 6 Der Vaude Ayla ist in mehreren Farb- und Mustervariationen erhältlich. Er bietet genügend Stauraum für Wechselbekleidung und Proviant für unterwegs. Ausgestattet mit einer zusätzlichen runden Fronttasche mit Reißverschluss und zwei flexiblen Netztaschen an der Seite sind Trinkflaschen, Schlüssel oder auch ein kleines Kuscheltier immer griffbereit. Für einen sicheren Halt sorgen die abnehmbaren Brust- und Hüftgurte und für die Sicherheit auf den Straßen die eingearbeiteten Reflektoren.       Ein praktischer Begleiter für kleine Entdecker… Die meiste Zeit ist der Rucksack mit unserer Tagesmutter unterwegs. Denn hierfür eignet sich der Ayla 6 hervorragend. Sein geräumiges Hauptfach bietet reichlich Platz für Hausschuhe, Brotdosen, Snacks für Zwischendurch, Wechselkleidung, die Trinkflasche und eben all das, was die Kleinen bei einer Tagesmutti, in der Krippe, im Kindergarten oder auch für einen Tagesausflug benötigen.  
Ayla-6-Unterwegs-Kinderrucksack-Hueftgurt

Gut durchdacht! Mit abnehmbarem Brust- und Hüftgurt

Durchdacht bis ins letzte Detail… Da Til noch keine zwei Jahre alt ist, lasse ich ihn diesen Rucksack zwar noch nicht selbstständig tragen, aber er muss ihn dennoch täglich an seiner Seite haben. Je mehr er heranwächst, desto selbstständiger wird er und ich bin überzeugt davon, dass er seinen Ayla 6 gerne tragen wird. Er wird sicher stolz sein, wenn auch er einen kleinen Rucksack für unterwegs hat. Wir haben tatsächlich so einige Leute im Bekanntenkreis, die den Ayla 6 schon eine ganze Weile im Einsatz haben und hiervon nur Positives berichten können. Vor allem der beliebig verstellbare und abnehmbare Brust- und Hüftgurt wird hier immer gerne erwähnt. Somit wächst der Rucksack zum einen mit (auch für schmale Kinder bestens geeignet!) und zum anderen rutschen die Gurte nicht ständig von den Schultern. Auch die durchdachte Aufteilung war sowohl für meine Freunde als auch für mich ein Kaufargument. Neben dem mit Tunnelzug ausgestatteten Hauptfach ist der Rucksack von Vaude zudem mit einer Fronttasche mit Reißverschluss und zwei äußeren Netztaschen ausgestattet. In der Fronttasche finden wiederum kleine Portemonnaies, Schlüssel, Taschentücher und andere Dinge, die ich schnell griffbereit haben möchte, ihren Platz. Und auch die beiden Netztaschen haben sich schon oft als nützlich erwiesen. Bisher konnte ich noch keine gängige Kinderflasche finden, die hier nicht hineinpasste.   Hier noch einmal die wesentlichen Vorteile im Überblick: Der Ayla 6 ….
  • … ist leicht (350 Gramm)
  • … hochwertig verarbeitet
  • … weich gepolstert
  • … bietet reichlich Stauraum für kleine Entdecker (6 Liter)
  • … ist einfach zu beladen und gut aufgeteilt (großes Hauptach mit Tunnelzug, kleines Reißverschlussfach mit Adressfach und Schlüsselhalter, zwei äußere Netztaschen für Trinkflaschen, Feuchttücher etc.)
  • … bietet zusätzlichen Stauraum durch zwei seitlich gesetzte Netztaschen für Trinkflaschen, Feuchttücher etc.
  • … lässt sich dank des flexibel verstellbaren Brust- und Hüftgurtes sehr bequem tragen
  • … ist ausgestattet mit abnehmbarem Brust- und Hüftgurt
  • … ist sehr pflegeleicht (das Material wasser- und schmutzabweisend)
  • … ist ausgestattet mit Reflexionsstreifen
  • … ist in mehreren tollen Farbvarianten bei www.unterwegs.biz erhältlich
 
Ayla6-Frontfach-Netztaschen abnehmbarer-Hueftgurt-Kinderrucksack
 abnehmbarer-Brustgurt-Kinderrucksack  Ayla6-Tunnelzug
            Da mein Mann die meiste Zeit des Jahres auf See verbringt und während seiner Reisen auf jeglichen Komfort und Luxus verzichten muss, war ich schon lange auf der Suche nach dem optimalen Reisebegleiter. Was meine Suche ergeben hat und weshalb Sebastian auf den flexiblen Komfort von Eagle Creek nicht mehr verzichten möchte, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.
Flugreise-Bremen

Ein Gate folgt dem nächsten…

  Wozu all der Schnickschnack? Obwohl sich die Seereisen über mindestens vier Monate erstrecken, verzichtet mein Mann tatsächlich auf jeglichen Komfort und Schnickschnack in seinem Gepäck. Somit landen lediglich ein paar Shorts, Socken, eine kurze Hose, wenige schwarze T-Shirts und eventuell noch je eine Jeans und Jacke in seinem Seesack. Diesen Kleidungsstücken folgen dann allerhöchstens noch ein sehr spärlich gefüllter Kulturbeutel sowie zwei kleine Bluetooth-Boxen und ein Tablet PC. Kaum zu glauben, aber das war es dann auch schon. “Handtücher, Duschgel, Waschmittel und Seife gibt es ja an Bord” Ach ja, und nicht zu vergessen… die zugleich heißgeliebte und verhasste Arbeitsbekleidung meines Mannes, ein schicker Blaumann.      
Kammer-Seefahrt

Luxus und Komfort? Nicht auf See!

Ein bisschen Luxus für den Seesack… Da es für Sebastian nur sehr wenige kurze Auszeiten auf See gibt, ist es mir besonders wichtig, dass er sich dann auch so gut es geht vom Stress an Bord erholen kann. Doch nicht nur auf dem Schiff, sondern bereits im Flieger ist Komfort Mangelware! Leider gehören Langstreckenflüge von bis zu 12 Stunden reiner Flugzeit genauso zu seinem Beruf wie ein hartes Bett und eine bescheiden eingerichtete Kammer ohne Fernseher, Internet oder ähnlichen Extras. Damit Sebastian unterwegs wenigstens ein bisschen Komfort hat, fiel meine Wahl schließlich auf das 2-in-1 Nackenkissen von Eagle Creek.   Laut Aussage des Herstellers handelt es sich hierbei um ein sehr bequemes, wandelbares Kissen mit weichem Micro Fleece Bezug, das mehr Komfort auf Reisen verspricht – sei es im Flugzeug, in der Bahn oder auch im Bus.   Komfortabel und vielseitig… Das 2-in-1 Nackenkissen von Eagle Creek bietet ihm gleich zwei Kissenvarianten in einem Produkt. Innerhalb weniger Sekunden verwandelt es sich von einer praktischen U-förmigen Nackenrolle in ein komfortables, rechteckiges Reisekissen. Die folgende Fotostrecke zeigt, wie das Ganze funktioniert. Der Ablauf ist immer derselbe: Kissen auf, Füllung in die jeweilige Form schütteln und schwupps…ist das Kissen bereit für seinen nächsten Einsatz! Zwar ist es mit einem Mindestmaß von 25,5 x 32,5 c, (als Rechteck) bzw. einem maximalen Maß von 28 x 34 cm nicht das kleinste Modell seiner Art, doch lässt es sich mittels einer Schlaufe mit Druckknopf auch jederzeit bequem am Rucksack oder an der Reisetasche befestigen.   2-in-1-Nackenkissen-EagleCreek-Unterwegs-web   Soweit die Theorie… was sagt die Praxis? Seitdem wir erst vor Kurzem das Glück hatten, uns in Bremerhaven begegnen zu können, weiß ich, dass das 2-in-1 Nackenkissen von Eagle Creek die richtige Wahl war. Obwohl ich es ihm hauptsächlich für die langen Flugstunden besorgt hatte, ist das Kissen vom ersten Tag an im Dauereinsatz. Noch zu Hause lag die Rolle auf der Couch regelmäßig in seinem Nacken. Auch an Bord nutzt er es tagtäglich. Sei es als kompaktes Kissen im Bett oder auch als bequeme Nackenrolle mit Tablet auf dem Schoß auf der Couch. Wie bereits beschrieben, passt sich die weiche Füllung seinem Nacken optimal an und bietet ihm somit jederzeit flexiblen Komfort. Vor allem das weiche Micro Fleece Material ist sehr angenehm auf der Haut. Auch ich habe in den knapp 22 Stunden an Bord davon profitieren können. Einen weiteren Pluspunkt gibt es übrigens für den waschmaschinen- und trocknergeeigneten Bezug! Von uns gibt es daher ein “Daumen hoch” für dieses praktische Reisekissen von Eagle Creek!