Outdoorfans aufgepasst! Die Banff Mountain Film Festival World Tour startet in die nächste Runde. Auch dieses Jahr sorgt die Tour wieder für weltweiten Nervenkitzel. Nähere Infos zum aktuellen Programm erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.  
Banff-Tipp-Unterwegs

40 Jahre BANFF MOUNTAIN FILM FESTIVAL WORLD TOUR

40 Jahre Outdoorkino! Bereits zum 40. Mal ereignete sich im November 2015 das beliebte Banff Mountain Film Festival im Banff-Nationalpark der kanadischen Provinz Alberta. Hier treffen sich Jahr für Jahr die größten Filmproduzenten, Athleten und Fans der Outdoorbranche, um gemeinsam die spektakulärsten Outdoorfilme und -dokumentationen aus aller Welt zu feiern. Nur wenige Monate später folgt ein Zusammenschnitt der besten Filme. So begeistert die Banff Mountain Film Festival Tournee sogar weltweit die Outdoor-Gemeinde. In nur wenigen Tagen naht der offizielle Startschuss der diesjährigen Tour durch Europa und ihr dürft wie immer gespannt sein, denn das abwechslungsreiche Programm hat es mal wieder in sich und wandert schon bald durch über 60 Städte!   Spektakuläre Naturaufnahmen und tollkühne Darsteller… Ihr sucht den absoluten Nervenkitzel? Die Tour des Banff Mountain Film Festivals garantiert euch eine atemraubende Kombination aus Action und Spannung! Hier seht ihr, wie sie an ihre Grenzen gehen. Angefangen beim nervenlosen Paragliden durch wilde Herbststürme bis hin zu einer außergewöhnlichen Mountainbike-Tour mit spektakulären Lichteffekten.   120 Minuten Nervenkitzel! Das Filmprogramm hat eine Gesamtlänge von rund 120 Minuten. Zwischendurch gibt es eine Pause von ca. 30 Minuten. Mit Rahmenprogramm wie Moderation und Gewinnspiel dauert eine Veranstaltung insgesamt ca. 2,5 – 3 Stunden. Ihr dürft euch auf grandiose Aufnahmen und fesselnde Szenen vorbereiten.  

Filmprogramm 2016

The Rocky Mountains Traverse (24 Minuten) Kanada 2015 Hier erlebt ihr die zwei völlig nervenlosen Paraglider Will Gadd und Gavin McClurg, die sich dem wilden Kampf mit gefährlichen Herbststürmen in den Rocky Mountains stellen…   Denali (7 Minuten) USA 2015 Der Kurzfilm Denali zeigt das unzerstörbare Band zwischen dem Outdoorfotografen Ben Moon und seinem treuen Begleiter auf vier Pfoten…   The Important Places (9 Minuten) USA 2015 Dieser Kurzfilm präsentiert uns nicht nur eindrucksvolle Landschaftsbilder, sondern zeigt auch, wie sehr gemeinsame Grenzerfahrungen Vater (Doug Woodward) und Sohn (Forest Woodward) noch stärker zusammenschweißen können…   Darklight (8 Minuten) USA 2015 Dieser Kurzfilm mit Graham Agassiz, Matt Hunter und Matty Miles schafft eine äußerst originelle Kombination von spektakulären Aufnahmen in der kargen Wüste Utahs sowie in den Wäldern von Oregon mit zahlreichen LED-Lichtquellen an den Bikes und einem permanenten Farbwechsel…   Curiosity (13 Minuten) USA 2014 Seht selbst, wie der Ultra Trail du Mont Blanc drei erfahrene Athleten (Rory Bosio, Timothy Olson und Hal Koerner) auf eine harte Probe stellt…   Climbing Ice (17 Minuten) USA 2015 Seid dabei und fiebert mit, während sich das perfekt eingespielte Trio aus Fotograf (Tim Kemple) und zwei erfahrenen Eiskletterern den Herausforderungen vom ewigen Eis Islands stellt…   55 hours in Mexico  (9 Minuten) USA 2015 Vier Freunde, eine fixe “Weekend-Warrior”-Idee, zahlreiche Herausforderungen und das an nur einem Wochenende! Das Ziel: Den Orizaba in Mexiko besteigen!   Heimschnee (5 Minuten) Österreich 2015 Hier seilen sich fünf Freerider per Heißluftballon ab, um sich auf die Suche nach dem ultimativen Powder-Erlebnis auf unberührten Abfahrten zu begeben…   Showdown at horseshoe hell (21 Minuten) USA 2015 Dieser Kurzfilm stellt einen nervenaufreibenden Mix aus Festival und Ultramarathon dar, bei dem Top-Athleten neben Local Heros um die Krone der ausdauerndsten Kletterer wie Alex Honnold kämpfen…   Ticketkauf und weitere Infos: Tickets und weitere Infos zur aktuellen Tour findet ihr hier: https://www.banffmountainfilm.de/?ref  
Wintereinbruch2016-Unterwegs

Wintereinbruch bei unserer Unterwegs Zentrale in Wilhelmshaven

Temperatursprünge von bis zu 10 Grad sind bei uns längst keine Seltenheit mehr… Eben dachten wir noch Weihnachten sei im Frühjahr und plötzlich erwischt uns der Winter eiskalt. Das Resultat: Chaos auf den Straßen und Startschuss für den ersten Erkältungsmarathon im neuen Jahr. Weshalb der kuschelige Fleecedeckenschlafsack von Cocoon nicht nur der richtige Begleiter für die kalte Jahreszeit ist, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.   Auf ins Gefecht! Kaum hat das neue Jahr begonnen, schon spielt das Wetter wieder verrückt! Und was folgte schon wenige Tage später? Natürlich! Die ersten Taschentuchberge bei uns zu Hause und in unserem Bekanntenkreis. Kein Wunder bei den Temperatursprüngen! Wie gut, dass wir so eine gemütliche Couch haben, denn diese war in den vergangenen Wochen im Dauereinsatz! Wo sonst fühlen sich Schniefnasen am wohlsten? Und was darf auf dem Sofa auf keinen Fall fehlen? Richtig! Eine kuschelige Decke 🙂  
Cocoon-Unterwegs

Sooooo gemütlich – der Fleccedeckenschlafsack von Cocoon

Kein Streit mehr um die Decke… Obwohl ich nicht gerade dafür bekannt bin, dass ich friere, ist eine kuschelige Decke auf unserer Couch ein Muss! Denn erst dann wird es meiner Meinung nach so richtig gemütlich vor dem Kamin. Doch kaum hab ich mir unsere Fleecedecke geschnappt, bleibt meinem Mann leider nicht mehr allzu viel hiervon übrig – sei es auf der Couch oder auch im Bett. Da eine andere Decke keine Alternative für ihn war, äußerte er schon öfter den Wunsch, dass er am liebsten einen Schlafsack hätte, der ebenso gemütlich sein sollte wie unsere Fleecedecke. Ein Schlafsack, bei dem ich keine Chance mehr hätte, meine Todesrolle durchzuziehen. Nach langem Suchen und der Rücksprache mit unserer Einkäuferin Jessica entdeckte ich schließlich den 2-in-1 Fleecedeckenschlafsack von Cocoon. Mit diesem Geschenk habe ich offensichtlich ins Schwarze getroffen – damit hatte er nämlich nicht gerechnet 🙂  
Fleecedeckenschlafsack-unterwegs.biz

220 x 80 cm

Fleecedeckenschlafsack-Unterwegs

Gemütlich bis in die letzte Ecke

Im Nu ein kuscheliger Schlafsack für zu Hause und unterwegs… Das System ist ebenso einfach wie genial! Da dieser Schlafsack mit einem praktischen 2-Wege-Reißverschluss ausgestattet ist, habt ihr jederzeit die Möglichkeit ihn als Decke oder als Schlafsack zu nutzen. Dank des kuscheligen, mittelschweren Microfleecematerials ist er überall flexibel einsetzbar. Sei es im Sommer als Sommerschlafsack, das ganze Jahr über auf dem Sofa oder auch als gemütliches Inlett im Winter. In Kombination mit eurem Schlafsack erhöht er die Wärmeleistung um bis zu +8°C. Da er außerdem sehr atmungsaktiv ist und schnell trocknet, eignet er sich hervorragend für feuchtwarme Regionen. Mit den Maßen von 220 x 80 cm ist er außerdem selbst für große Menschen prima geeignet! Da ich selber gerade mal 1,64 m groß bin, habe ich meinen Mann (1,84 m) darum gebeten die Größe des Inletts von Cocoon zu demonstrieren. Ihr könnt euch also vorstellen, wie die Bilder mit mir darin ausgesehen hätten :b   Hier noch einmal alles auf einen Blick:
Cocoon-Schlafsack-Decke

Immer mit dabei… der praktische Packsack!

  • Material: Fleece, 100 % Polyester
  • Wärmeleistung als Inlett: +8°C
  • 2-Wege-Reißverschluss YKK-Zipper
  • koppelbar mit anderen Cocoon Modellen mit Reißverschluss (Cocoon® TravelSleepSystem™)
  • schnelltrocknend
  • atmungsaktiv
  • kann im Nu zu einer kuscheligen Fleecedecke umfunktioniert werden
  • inklusive Packsack
  • Packmaß: 34 x 17 cm
  • Maße: 220 x 80 cm
  • Gewicht: 910 g
 
Cocoon-TravelSleepSystem-bei-Unterwegs

Cocoon® TravelSleepSystem™

Doppelte Gemütlichkeit ohne Kämpfe… Ach ja, solltet ihr euch für dieses Modell entscheiden, dann möchte ich euch vorwarnen! Einmal hinein geschlüpft, wollt ihr nicht mehr heraus! So ging es auch uns. Mein Tipp: Dank des Cocoon® TravelSleepSystem™ ist der Fleecedeckenschlafsack jederzeit mit sämtlichen Cocoon Schlafsäcken mit Zipper koppelbar. Somit könnt ihr es euch auch zu zweit so richtig gemütlich darin machen, ohne dass an den Seiten kalte Luft eindringt und es Streit um die Decke gibt 😉 Und noch ein letzter Tipp zum Abschluss für die kleinen Schniefnasen: ihnen empfehle ich das folgende Modell (Maße: 180 x 76/65 cm) von Cocoon: http://www.unterwegs.biz/cocoon-kidbag-mumie-fleece180x7665cm-2212.html Philipp_Unterwegs_BremenSchon seit Jahren folgt eine Renovierung und eine Neueröffnung der anderen bei Unterwegs. Unser Unternehmen wächst und mit ihm unser Team und die Verantwortung. So steht in einer knappen Woche schon die nächste Veränderung bei Unterwegs am Domshof in Bremen an: ab dem 18.01. steht Philipp Kötz (22) als neuer und unser jüngster Filialleiter – für die mittlerweile 850 m² große Verkaufsfläche – bereit. Von da an wird er ein Team von knapp 30 Mitarbeitern führen und unsere größte und umsatzstärkste Filiale leiten. Im folgenden Beitrag erfahrt ihr mehr über Philipp und unsere Filiale in Bremen.       Philipp, sei so lieb und beschreibe dich in ein, zwei kurzen Sätzen…Philipp-Unterwegs-Freizeit Hm… Wo fange ich da an? Ich sehe mich als einen sehr aufgeschlossen, offenen und freundlichen Menschen. Ich bin sehr glücklich, Teil des Unterwegs-Teams sein zu dürfen und liebe meine Arbeit! Wenn ich mal nicht bei Unterwegs bin, treibe ich gerne Sport mit Freunden. Außerdem koche ich gerne mit Freunden und verbringe mit ihnen den Abend. Doch es darf auch gerne einfach nur mal ein gemütlicher Abend auf der Couch sein 😉 Ansonsten bin ich einfach gerne unterwegs. Sei es im Urlaub nur draußen zu sein oder in meiner Freizeit vieles Neues und Unterschiedliches zu unternehmen.   Engagement auf allen Ebenen… Philipp gehört seit 2010 zu unserem Team. Schon während seiner Ausbildung überraschte er uns immer wieder aufs Neue und überzeugte nicht nur seine Kollegen, sondern auch unseren Geschäftsführer Christoph durch sein enormes Engagement. Sei es bei Unterwegs in Oldenburg oder auch während eines zweiwöchigen Besuchs in unserer Online-Redaktion in Wilhelmshaven. Philipp sprüht nur so vor Energie und tollen Ideen! Jeder, der ihm begegnet, merkt gleich, dass er nicht nur für ein Outdoor-Unternehmen arbeitet, sondern dass er Outdoor lebt! Für all diejenigen, die Philipp noch nicht persönlich kennen, folgt nun ein kurzes Interview 😉   Du gehörst seit knappen sechs Jahren zu unserem Team. Wie bist du damals auf die Unterwegs Gruppe aufmerksam geworden? Als jugendlicher Kunde. Ich habe in der alten Oldenburger Filialie für Jugendfreizeiten in der Erlebnispädagogik eingekauft. Zudem habe ich mich selber ausgerüstet. Für meine Outdoorsportarten wie Klettern, Wandern und Skifahren.   Philipp-Unterwegs-OutdoorDu begeisterst dich also auch außerhalb deiner Arbeit bei Unterwegs für den Outdoorbereich? Ja sehr. Ich bin zum Beispiel leidenschaftlicher Wintersportler auf einem oder zwei Brettern (Ski und Snowbaord) und klettere gerne. Auch meine Urlaube verbringe ich am liebsten draußen. Das trifft auch auf meinen letzten Sommerurlaub in 2015 zu: da sind wir drei Wochen lang die Atlantikküste in Frankreich heruntergefahren und haben dort sämtliche Nächte im Zelt verbracht. Während dieser Zeit haben wir so einige tolle Orte entdeckt und viele interessante Menschen kennengelernt. Außerdem haben wir uns an eine weitere Sportart gewagt und das Surfen für uns entdeckt 😉   Klettern-BremenKletterst du oft in deiner Freizeit? Wenn ja, wo? Ja, schon weit vor der Eröffnung des UP Kletterzentrums in Oldenburg, meinem vorherigen Wohnort, zog es mich immer wieder nach Bremen zum Bouldern. Ich boulderte dort vor allem gerne in der “Linie7. Toprope-Klettern kann man übrigens auch super in der Lüneburger Heide. Da hat ein Sportverein eine wirklich tolle Kletterhalle eröffnet. 2013 habe ich außerdem zum ersten Mal Bekanntschaft mit Klettersteigen gemacht, als ich im Elbsandstein Gebirge Urlaub machte. Das macht auch echt Spaß und ist absolut zu empfehlen! Zudem gibt es jetzt ein grandioses Kletterzentrum hier in Bremen! Ausblick_Philipp_Kletterurlaub         Wann hat es dich zum ersten Mal in die Berge gezogen? Wo konntest du deine ersten Erfahrungen sammeln? Das fing schon sehr früh mit den Familienurlauben an. Ich glaube ich war dort ca. sechs bis sieben Jahre alt. Wir waren häufig in den Alpen zum Wandern und Schnitzen, Mountainbike fahren und im Winter Skifahren. Zudem arbeitete ich als Jugendlicher während der Ferien in einem Erlebnispädagogikverein. Wir waren dort mit Kindern einfach draußen, haben mit ihnen Feuer gemacht, draußen gekocht und sind in die Bäume geklettert. Darüber bin ich dann auch schließlich zum Klettern gekommen. Es begann alles mit Baumklettern der einfachen Art 🙂 Dann verbrachte ich meinen ersten Urlaub im Elbsandsteingebirge und lernte richtiges Sportklettern kennen. Von da an hatte mich „Outdoor“ endgültig gefangen!   Du hast mit deinen ersten Kletterversuchen also eine neue Leidenschaft entdeckt? Hast du einen Tipp für Kletterfans aus deiner Umgebung? Ja stimmt, da habe ich für mich eine neue weitere Leidenschaft entdeckt. Geht einfach mal ins Unterwegs-DAV Kletterzentrum Bremen. Bucht einen Kurs und habt Spaß an der Wand 😉   Wie hast du reagiert, als unser Chef auf dich zu kam und dir die Stelle als neuer Filialleiter für Unterwegs in Bremen anbot? Im ersten Moment war ich ziemlich überrumpelt. Als ich anfing zu begreifen, habe ich mich jedoch unheimlich über diese Chance gefreut und mich wertgeschätzt gefühlt. Daher sagte ich Christoph auch relativ schnell zu und meinte zu ihm, dass ich darauf total Bock hätte, diese Herausforderung anzunehmen.   Welche Aufgabenbereiche wirst du ab dem 18.01.2016 übernehmen? Ich habe die gesamte Verantwortung für den alltäglichen Ablauf der Filiale in Bremen am Domshof. Ich kümmere mich somit um die Kunden, die Personalplanung, die Verkaufsflächengestaltung und um Nachbestellungen. Aber man darf das tolle Team nicht vergessen, welches jeden Tag mit mir hier zusammen hervorragende Arbeit leistet!   Unterwegs-BremenLeiter einer der flächengrößten und umsatzstärksten Filiale eines Unternehmens mit langjähriger Tradition bedeutet viel Verantwortung. Wann warst du dir sicher, dass du dich dieser Herausforderung stellen möchtest? Relativ schnell, da ich bereits ein Jahr lang die Stellvertretung des jetzigen Filialleiters übernommen hatte. Von ihm konnte ich viel lernen und mir einen Menge abschauen. Da wurde mir mehr und mehr klar: das ist es, was ich will!   Was ist dir als neuer Filialleiter besonders wichtig? Welche Veränderungen liegen dir besonders am Herzen? Ich möchte den Kunden ein tolles und qualitativ hochwertiges Einkaufserlebnis bieten. Zudem sollen sich alle Mitarbeiter bei uns wohlfühlen. Sie sollen wissen, dass ich immer ein offenes Ohr für Veränderungen oder Probleme habe. Große Veränderungen wird es erst einmal nicht geben. Wir haben alle genug mit der neuen Etage zu tun und unserer vorheriger Filialleiter hat eine gute Grundstruktur im Laden organisiert. Diese möchte ich gerne beibehalten.   An dieser Stelle möchte ich Philipp noch einmal alles Gute für seine neue Stelle als Filialleiter in Bremen wünschen und mich für seine Offenheit und dafür, dass er sich die Zeit für dieses Interview genommen hat, bedanken!   Werdet auch ihr Teil unseres Teams! Schon vor drei Jahren berichtete mir Philipp freudestrahlend von seinem letzten Kletterurlaub im Elbsandsteingebirge und der Leidenschaft, die er für viele weitere Outdoorsportarten empfindet. Genau diese Leidenschaft ist es, von der unsere Unterwegs-Gruppe lebt und seit Gründung 1987 profitiert. Denn auch Christoph, unser Geschäftsführer, war gerade einmal 23 Jahre alt, als er die erste Unterwegs Filiale mit einer überschaubaren Verkaufsfläche von 80 m² in Wilhelmshaven ins Leben rief. Da Stillstand bis heute kein Thema für ihn ist, folgt seitdem eine Renovierung und eine Eröffnung der anderen. Alleine im vergangenen Jahr gab es so einige Veränderungen bei Unterwegs: Während unsere Filiale in Wilhelmshaven einen neuen und attraktiveren Standort im Herzen der Stadt erhielt, erstrahlte auch unser Onlineshop schon wenig später in neuem Glanz. Zudem liefen die Arbeiten für die Erweiterung unserer Verkaufsfläche in Bremen bereits Mitte des Jahres auf Hochtouren. Dank eines äußerst aufwendigen Deckendurchbruchs wuchs die Verkaufsfläche innerhalb weniger Monate und bei laufendem Betrieb auf mehr als das Doppelte. Doch das Jahr war noch nicht zu Ende! Nur zwei Monate nach Fertigstellung folgte die Eröffnung unserer mittlerweile 18. Filiale in Hamm und wer weiß, was uns in diesem Jahr erwarten wird 😉     Bewerbt euch jetzt! Auch wenn auf unserer Homepage aktuell keine offenen Stellen ausgeschrieben sind, eines steht fest: unsere Unterwegs-Gruppe wächst stetig und neue Talente mit tollen Ideen und Teamgeist sind bei uns jederzeit gefragt! Solltet auch ihr euch für den Outdoorbereich begeistern und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sein, dann sendet uns gerne eine Initiativbewerbung und eure vollständigen Bewerbungsunterlagen an die folgende E-Mailadresse: bewerbung(at)unterwegs.biz Sicher kann nicht jeder unserer Kollegen von sich behaupten, dass er zu den eingefleischten Outdoorsportlern gehört, aber Frischluftfans sind wir allesamt :)