bluesign_outdoorDas “bluesign® product” Label ist immer häufiger an den Produkten unserer Hersteller zu finden. Ich möchte deshalb hier versuchen, dem bluesign® System etwas auf den Grund zu gehen und euch näher zu bringen, was damit gemeint ist.

 

Das bluesign® System

Das bluesign® System kümmert sich um die nachhaltige Produktion von Textilien unter Berücksichtigung von

  • Ressourcenproduktivität
  • Immissionsschutz
  • Gewässerschutz
  • Arbeitssicherheit / Gesundheitsschutz
  • Verbraucherschutz

Ziel des bluesign© System ist die Verfolgung dieser fünf Prinzipien auf allen Ebenen entlang der gesamten textilen Herstellungskette. Das heißt für uns Verbraucher nicht nur ein möglichst unbelastetes Produkt zu kaufen, sondern gleichzeitig zu wissen, dass es möglichst umweltschonend und unter Berücksichtigung der Arbeitssicherheit hergestellt ist.
Das bluesign® System setzt also an der Wurzel an und sorgt dafür, dass schon die einzelnen Komponenten die Kriterien des Systems erfüllen (Input Stream Management).

 

Die Werkzeugkiste des bluesign® Systems

bluetool (bluesign technologies, internes Bewertungstool)

bluesign blue-tool

bluesign® bluetool

Mit Hilfe eines Filters können Chemielieferanten feststellen, ob die von ihnen angebotenen Produkte die Anforderungen des Systems erfüllen.
Entsprechen die Materialien den Kriterien des bluesign® system, werden sie als “bluesign® approved” klassifiziert und wandern in den

 

 

 

 

bluefinder (Datenbank für den Hersteller)

bluesign blue-finder

bluesign® bluefinder

Diese Suchmaschine enthält die chemischen Produkte, die “bluesign® approved”  sind. Sie bietet den Herstellern textiler Produkte sowie Accessoires eine Datenbank, in der die zugelassenen Stoffe aufgeführt sind. Die Suchmaschine wird immer auf dem aktuellen Stand gehalten und hält auch die textilbezogenen EHS (Environment, Health & Safety)-Informationen bereit.
Entsprechen die textilen Stoffe und Accessoires den Kriterien des bluesign® Systems, werden sie als “bluesign® approved“ zertifiziert und gehen in den

 

 

blueguide (Datenbank für den Markenhersteller)

bluesign blueguide

bluesign® blueguide

Im blueguide werden die bluesign® approved Komponenten aufgelistet und Informationen über die Hersteller sowie über Umweltverträglichkeit, Arbeits- und Gesundheitsschutz bereitgestellt.
So findet der Markenhersteller schnell Informationen und Materialien, die für seine Produkte passend sind.

 

 

 

 

bluesign® screening

Bevor ein Textil- oder Accessoireshersteller sich zum Systempartner qualifizieren und zertifizierte Produkte anbieten kann, durchläuft er ein sogenanntes Screening. Aus diesem umfangreichen Prozess, in welchem die fünf Prinzipien Ressourcenproduktivität, Immissionsschutz, Arbeitssicherheit, Gewässerschutz und Verbraucherschutz betrachtet werden, resultiert ein Maßnahmenkatalog, welcher vom Hersteller implementiert werden muss. Nach erfolgreicher Umsetzung können seine Produkte zertifiziert werden. Ein erneutes Screening erfolgt alle 3 Jahre.

 

bluesign® system partner

Systempartner sind Lieferanten, die bluesign® zertifizierte Produkte anbieten (Chemische Industrie, Textil- und Accessoireshersteller) sowie Marken oder Händler.

 

Die verschiedenen Labels der Systempartner noch mal zusammengefasst

Das Endprodukt der Chemielieferanten ist bluesign® approved und erscheint im bluefinder.
Das Endprodukt der Textil- und Accessoireshersteller, die Materialien aus dem bluefinder verarbeiten, ist bluesign® approved und erscheint im blueguide.
Marken und Händler, die Materialien aus dem blueguide verarbeiten und dessen Produkt den Kriterien des bluesign® Systems entsprechen, werden mit dem Label bluesign® approved product ausgezeichnet.

Wenn eine Marke nicht als Systempartner zertifiziert ist, kann sie trotzdem bluesign®approved Komponenten verarbeiten. Diese Produkte sind dann nicht als bluesign® approved product deklariert.

 

Soziale Verantwortung

bluesign® Systempartner verpflichten sich, die Grundsätze des UN Global Compact einzuhalten. “Corporate Social Responsibility” (CSR) ist nicht Teil des Zertifizierungsprozesses, jedoch werden bereits existierende andere Labels, wie zum Beispiel die Fair Wear Foundation (siehe mein Beitrag im Elchblog ), mit berücksichtigt.

 

Ich hoffe, dass ihr jetzt einen kleinen Überblick habt, was bluesign technologies macht und was das Label an euren Produkten bedeutet. Wer mehr erfahren möchte, der kann sich auf der Bluesign Website näher informieren.