Umweltschutz ist und bleibt ein wichtiges Thema für unsere Gesellschaft. Jeder kann mit kleinen Schritten Großes erreichen. Allerdings ist es dafür wichtig, dass auch wirklich alle an einem Strang ziehen.

Was ist unser Beitrag für die Umwelt?
Unsere Boxi haben wir euch ja bereits vorgestellt und anhand eurer zahlreichen Kommentare und Mails haben wir gesehen, dass wir damit offensichtlich den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir wollen nicht nur zusehen, sondern handeln und etwas bewegen. Daher verfolgen wir sowohl in unseren Büroräumen und im Lager in Wilhelmshaven als auch in unseren deutschlandweiten Stores so einige umweltbewusste Strategien. Wir möchten euch zeigen, dass Umwelt auch für uns ein wichtiges Thema ist und versuchen, euch mit diesem Beitrag einen weiteren Einblick hinter unsere Kulissen zu geben.

 

Natürliche Sonnenenergie für Unterwegs
Da unsere Sonne bekanntlich jährlich bis zu 15.000-mal mehr Energie ausstrahlt, als sie für unsere gesamte Weltbevölkerung benötigt wird, haben auch wir uns 2011 für Solarenergie entschieden. Nachdem wir festgestellt hatten, dass bei uns die Ausrichtung einer solchen Anlage zur Südseite möglich ist und wir somit die längste Zeit des Tages Energie einspeisen können, stand unser Entschluss für eine schnell fest. Weitere Infos sowie Fotos von der Installation findet ihr übrigens unter den folgenden Link:

http://www.unterwegs.biz/news/fotovoltaik-anlage-installiert:-sonnige-aussichten-fuer-unterwegs.biz_668.html

 

So werden wir seit 2011 von einer 100-kW-Anlage mit über 524 Solarpanels à 190 Watt mit natürlicher Energie versorgt. Allein in der Zeit von April bis August konnten wir laut unserer Statistik bereits über 42 Tonnen CO2 Emission durch die German Tech Future Solarmodule vermeiden.

 

 

     …in schwindliger Höhe

 

 

 

Damit ihr mal einen anschaulichen Eindruck von unserer Anlage bekommt, habe ich mich für euch in für mich schwindlige Höhen begeben und unseren Siloturm erklommen :)

 

 

 

 

Neben der tollen Aussicht auf unseren Gebäudekomplex, hatte ich außerdem einen hervorragenden Ausblick auf das gesamte Dach.

 

 

 

Strom sparen
Die wohl naheliegenste Möglichkeit, Energie zu sparen, ergab sich für uns außerdem durch das gezielte Stromsparen. Daher achten wir zunehmend darauf, dass wir auch wirklich nur dann das Licht einschalten, wenn es nötig ist. Da wir sehr helle und lichtdurchflutete Büros haben, ist es oft gar nicht nötig, die Beleuchtung einzuschalten. Zwar sind auch diese mit Energiesparlampen ausgestattet, aber genutzt werden diese lediglich im Winter, wenn es draußen schon recht früh dunkel wird.

 

 

Darüber hinaus befinden sich in den separaten Räumen wie Küche, Badezimmer oder auch EDV-Räume Bewegungsmelder. Somit lässt es sich prima vermeiden, dass kleine Schussel – wie ich es bin – vergessen, das Licht nach dem Verlassen des Raumes wieder auszuschalten :)

Sicherlich habt auch ihr bereits einmal vergessen, eure Rechner wieder auszuschalten, oder? Da wir uns natürlich auch sehr auf unsere Pause freuen und es dann auch mal gut sein kann, dass wir vor lauter Vorfreude auf eine kleine Auszeit unsere Rechner vergessen haben, sind diese allesamt so eingerichtet, dass sie sich nach spätestens 30 Minuten in den Standby Betrieb fahren. Damit nach Feierabend auch definitiv kein Strom mehr über unsere Computer und diverse Geräte auf unseren Tischen verbraucht wird, haben wir unter unseren Schreibtischen Steckdosenleisten mit Hauptschaltern, die wir am Ende des Tages umlegen.

Zuletzt ist noch zu erwähnen, dass wir uns mit insgesamt 15 weiteren Kollegen (Service, Rechnungsbüro, Online-Redaktion, Marketing) zwei Drucker teilen.

 

Doch nicht nur unsere Büros sind diesbezüglich gut durchdacht. Ebenso wie die restlichen Büros und Räume ist auch unsere Lagerhalle ökologisch gut durchdacht und mit Energiesparlampen ausgestattet. Zudem erfolgt die Versendung eurer Pakete seit bereits 2010 über den klimafreundlichen Versand GoGreen.

 

 

 

 

 

Kennt ihr den blauen Engel?
Sicherlich ist euch auch diese Zertifizierung bereits bekannt, oder? Der Blaue Engel setzt bereits seit 1978 Maßstäbe für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Nicht umsonst gilt er heute als das wohl bekannteste Umweltzeichen der Welt. Um diesen Gedanken zu unterstützen und unser Umweltkonzept weiter auszubauen, sind wir stetig darin bestrebt, unsere Printprodukte über die Umweltdruckerei oder auch andere Druckereien, die Produkte mit dem Blauen Engel anbieten, produzieren zu lassen. Hier findet ihr übrigens ein aktuelles Zertifikat der Umweltdruckerei.

 

Auch der Strom in den einzelnen Stores ist bereits grün. Hierzu zählen unter anderem unsere Standorte Münster und Wilhelmshaven. Laut eines Zertifikates unseres Stromlieferanten “Naturstrom” ersparen wir der Umwelt in Wilhelmshaven im Schnitt 25.519 kg CO2 und in Münster sogar 32.196 kg CO2 im Vergleich zum bundesweiten Strommix. Während der erste Wert mit einem Klimaeffekt von etwa 1276 Bäumen zu vergleichen sei, so ergeben sich für den zweiten Wert ein vergleichbarer Effekt von etwa 1610 Bäumen.

 

Wie wir heizen?
Zwar ist unser Bürogebäude schon sehr gut gedämmt, aber das schließt ja nicht aus, dass es auch mal bei uns etwas frischer werden kann. Aus diesem Grunde haben wir uns über diverse Heizvarianten schlau gemacht und uns schließlich für eine Pellet Heizung entschieden. Da wir hier ausreichend Platz für die Lagerung der Pellets haben, stand unserer Entschluss schnell fest, unsere Heizung mit nachwachsenden Rohstoffen zu betreiben und somit einen weiteren kleinen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten.

Obwohl es sich bei Pellet Heizungen um eine deutlich sauberere und weniger schadstoffbelastete Energiegewinnung im Gegensatz zu Öl- oder auch Gasheizungen handelt, achten wir dennoch auf einen effizienten Energieverbrauch. Somit haben wir uns gemeinsam darauf geeinigt, die Temperatur auf ein für alle erträgliches Maß herabzusetzen. Da wir uns dieser Herabsetzung nicht von heute auf morgen, sondern Stück für Stück genähert haben, genügt uns mittlerweile auch eine Raumtemperatur von unter 20°C. Somit können wir noch weitere Heizenergie sparen. Und sollte sich doch noch eine Frostbeule unter uns befinden, sind wir ja bestens ausgestattet.

 

Abfall vermeiden und recyceln
Neben den bereits erwähnten Maßnahmen betreiben wir hier zudem strikte Mülltrennung und sortieren Metalle, Altglas, Papier und Kunststoffe separat aus.

So, das war es erst einmal wieder von meiner Seite.

Ich wünsche euch denn mal noch einen schönen, sonnigen Tag.

Eure Dori von Unterwegs