Die Nao Stirnlampe – eine geniale Geschenkidee

erstellt am: 21. 12. 2012 um 12:19 Uhr

Jahr für Jahr mache ich mich auf die Suche nach DEM Geschenk für meinen Mann. Sei es zu Weihnachten oder auch für seinen Geburtstag. Eins könnt ihr mir glauben, es ist nicht einfach, etwas passendes für ihn zu finden, da er sehr genügsam ist und kaum Wünsche äußert. Dieses Jahr habe ich jedoch genau ins Schwarze getroffen! Mein Mann ist derzeit wieder als Ingenieur auf einem Containerschiff unterwegs und muss sich daher noch eine Weile gedulden bis er seine neue Errungenschaft auspacken kann, aber euch möchte ich diese geniale Stirnlampe gerne schon jetzt präsentieren und euch zeigen, dass sie nicht nur eine tolle Erfindung für die Arbeit ist.   Nao_Stirnlampe_Dori_UnterwegsWarum gerade eine Stirnlampe? Ehrlich gesagt ist es nicht seine erste Stirnlampe. Erst Mitte des letzten Jahres hatte er eine solche Lampe von mir bekommen. Er hatte sich diese bereits einige Wochen zuvor in einem Kaufhaus angeschaut und war überzeugt davon, dass es genau die richtige Wahl für seine Arbeitsbedingungen an Bord sei. Allerdings hielt diese Lampe nicht das, was sie versprach. Schon nach kurzer Zeit, gab sie den Geist auf. Warum? Wieso? Das kann ich nicht sagen, da er die Lampe gleich an Bord ließ. Somit konnten wir sie weder umtauschen, noch genauer inspizieren. Allerdings hat mein Mann die Vermutung, es könne an den hohen Temperaturen in der Maschine gelegen haben.   Alle guten Dinge sind zwei? Zugegeben, die Lampe, die er von mir bekommen hatte, lag eher im unteren Preisniveau und ich hatte beim Kauf nicht auf ihre Temperaturbeständigkeit geachtet. Um dieses Mal auf Nummer sicher zu gehen, fragte ich meine Kollegen um Rat. Sie stellten mir viele Fragen zu dem genauen Einsatzzweck und zeigten mir daraufhin einige interessante Modelle. Eines davon weckte gleich auf Anhieb meine Neugierde: Nao (für 149,95 Euro)   Video_Nao_bei_UnterwegsWarum diese? Das Besondere an dieser Stirnlampe ist die automatische Lichtmengenregulierung. Denn durch das so genannten Reactive Lighting erkennt der Sensor der Nao automatisch, welche Lichtmenge gerade für welche Situation benötigt wird. So verringert sie ihre Leuchtkraft, sobald der Fokus direkt auf einen Gegenstand in unmittelbarer Nähe fällt. Das Praktische an dieser automatischen Erkennung ist, dass die Lampe nicht blendet, sondern lediglich das benötigte Licht für die jeweiligen Rahmenbedingungen spendet. Somit wird mein Mann in Zukunft auch wunderbar in die Ferne sehen und seinen Blickwinkel beliebig ändern können, ohne zuvor an der Lampe herumdrehen zu müssen. Da er als Ingenieur immer alle Hände voll zu tun hat, überzeugte mich diese Eigenschaft gleich auf Anhieb.   Nao_zentrales_Kopfband_UnterwegsWas spricht noch für den Kauf der Nao? Welches Argument mich außerdem von der Qualität der Nao überzeugte, war die hohe Temperaturbeständigkeit bis 50 Grad Celsius. Da mein Mann hauptsächlich in südlichen Ländern unterwegs ist und dort mit sehr hohen Temperaturen im Maschinenraum zu kämpfen hat, passt also auch dieses Detail sehr gut zu seinen täglichen Arbeitsbedingungen. Außerdem ist die Nao mit einem zusätzlichen, zentralen Kopfband ausgestattet. Dieses kann, muss aber nicht, an der Lampe befestigt werden.     Nao_individuell_einstellbar_Unterwegs Sowohl das Stirn- als auch das Kopfband können beliebig der entsprechenden Kopfform angepasst werden. Um das Stirnband meiner Kopfgröße anzupassen, musste ich lediglich an der Weitenregulierung ziehen und diese an der Kordel fixieren.             Nala_mit_LeuchthalsbandAuch für Hundebesitzer eine geniale Erfindung… Doch die Nao ist nicht nur etwas für die Männerwelt. Auch als Hundebesitzer/in erweist sich diese raffinierte Technik als geniale Erfindung. Kommt euch die folgende Situation bekannt vor? Es ist draußen stockdunkel, in der einen Hand die Leine, in der anderen die Taschenlampe. Dann lasst ihr eure Fellnase laufen und seht sie trotz Lichtkegel eurer Lampe kaum. Hm…. Dann der nächste Versuch: Der Hund wird mit einem leuchtenden Halsband ausgestattet, in der einen Hand die Taschenlampe und los geht’s. Das Ergebnis: Das Halsband leuchtet nicht ringsherum und ist euer Hund mal etwas weiter von euch entfernt, dann könnt ihr das Licht kaum wahrnehmen. Daher richtet ihr die Taschenlampe gezielt auf euren Hund und blendet diesen womöglich unangenehm. Und wenn ihr euren Hund wieder an der Leine festgemacht habt und in der anderen Hand die Taschenlampe tragt, fehlt oft noch eine dritte Hand, mit der ihr euren Hund für das tolle Beifuß belohnen könnt. Also noch nicht das Wahre für einen Spaziergang im Dunkeln, oder?   Ein absolutes Allroundtalent für viele Einsatzzwecke Das Schöne an der Nao, ihr könnt sie mittels Petzl-OS-Software individuell konfigurieren, denn sie ist für die unterschiedlichsten Outdoor-Aktivitäten konzipiert. Liebt ihr es Wandern zu gehen? Begeistert euch Trailrunning, Klettern, Biwak oder Skifahren und Inlineskaten und das auch, wenn es dunkel ist? Dann könnt ihr die Nao jederzeit auf die jeweilige Aktivität programmieren. Für jeden Modus sind fünf Leuchtstufen konfigurierbar.   Nao_Petzl_UnterwegsMeine ersten Erfahrungen mit der Nao Nachdem mich die Neugierde gepackt hatte, testete ich die Nao persönlich. Ich konnte es gestern kaum erwarten, dass es endlich dunkel wird und ich mit Nala spazieren gehen kann. Gleich hinter unterem Haus verläuft ein langer dunkler Weg, ohne Beleuchtung. Bisher hatte ich mich morgens und abends immer mit einer Taschenlampe und Nala mit ihrem Leuchthalsband bewaffnet. Nun war die Stirnlampe an der Reihe.       Nao_Petzl_automatische_Regulierung_UnterwegsWährend meines Tests blendete sie im Nahbereich erstaunlich schnell automatisch ab, so dass Nala nicht in ein extrem helles Licht schauen musste. Und das, obwohl ich meinen Blick und somit die Stirnlampe direkt auf sie gerichtet hatte. Gleichzeitig spendete die Nao mir genügend Licht, um den Weg gut und breit auszuleuchten – auch in weiterer Entfernung. Und als Nala auf mein Kommando wieder zu mir kam, hatte ich alle Hände frei, um sie gleich dafür zu belohnen. 🙂 Auch Winnie von Unterwegs aus Höxter ist im Besitz dieser tollen Lampe und hat sie bereits auf Herz und Nieren getestet. Sei es beim Gassi gehen oder auch für’s Joggen. Die Nao hat ihn voll und ganz überzeugt. Ein weiteres Plus, die Nao ist gemäß IPX4 spritzwassergeschützt und kann somit problemlos auch während eines ordentlichen Schauers zum Einsatz kommen.   Nichts ist perfekt…und doch… Es gibt lediglich einen klitzekleinen Nachteil, der sich im Automatikmodus der Nao bemerkbar macht: Wenn etwas Reflektierendes im Weg ist (Straßenlaterne, Hinweisschilder….), reduziert sie sofort die Lichtmenge.  Das kann auf manchen Radwegen unvorteilhaft sein, wenn ihr mal flott unterwegs seid. Denn sie schaltet erst wieder hoch, wenn das Hindernis weg ist. Daher wählt für diesen Zweck am besten gleich den Normalmodus. Das gilt auch für’s nächtliche Inlinern und eben für alles, was mit einer gewissen Geschwindigkeit zu tun hat. Ansonsten kann ich sie für’s Fahrradfahren sowie für’s Inlineskaten wärmstens empfehlen. Ich bin leicht nachtblind und hab im Dunkeln schnell ein Problem damit auf dem Rad trotz eingeschalteter Frontleuchte in die Ferne zu schauen. Mit der Nao funktioniert das wunderbar, da ich diese meinem Blickwinkel genau anpassen kann.   Tipp: Gefällt auch euch diese Lampe und wandert ihr gerne? Dann hier noch ein persönlicher Tipp zum Schluss: Nao_Batterieanzeige_UnterwegsDank der Batterieanzeige, könnt ihr jederzeit ablesen, wie viel Saft noch drauf ist. Obwohl die Nao von Petzl sehr leistungsstark ist und ihr Akku locker acht Stunden in Betrieb sein kann, empfiehlt es sich vorsichtshalber einen Ersatzakku oder wenigstens zwei AAA Batterien parat zu haben.             Stirnlampe_Nao_USB_UnterwegsAnsonsten könnt ihr sie auch jederzeit per USB Adapter im Auto oder zu Hause an eurem Computer aufladen. Und wenn ihr weder ein Auto noch einen Computer in eurer Nähe habt und im Ausland unterwegs seid, bietet sich ein Solarladegerät wie zum Beispiel der Powermonkey Explorer von Powertraveller (für 79,95 Euro) an.         So, das war es auch schon wieder von meiner Seite. Ich wünsche euch ein frohes Fest und ein paar besinnliche Feiertage! Eure Dori von Unterwegs

Beitrag teilen!





Kommentar schreiben:


Ihr Kommentar:




F | am 23. Dezember 2012 um 10:14 Uhr

Kann die Lampe auch auf einem Kask-Plasma angebracht werden? Bei den hinteren Riemen bin ich skeptisch. Habt Ihr bezüglich Montage am Helm schon Erfahrungen?




Dori | am 27. Dezember 2012 um 14:39 Uhr

Moin,
du kannst die Nao mit dem Kask-Plasma kombinieren. Die Helmhalterung beim Kask-Plasma nimmt das verstellbare Stirnband wie beim Black Diamond Half Dom oder Petzl Ecrin Roc auf. Mein Kollege hatte die Lampe bereits mit einem Grivel und Petzl Ecrin Roc im Einsatz und es funktioniert. Das obere Gummiband ist nicht zwangsläufig notwendig für die Kombination mit einem Helm.

Viele Grüße Dori



Willkommen auf elchblog.de – dem Blog für News, Tipps und Tricks aus den Bereichen Outdoor, Trekking, Reisen und Freizeit. Ihr findet hier alles rund um die große Outdoor-Welt. Der Elchblog ist eine Kreation von Unterwegs – unterweg.biz dem bekannten Online Outdoor Shop.