Lego-Wear-Unterwegs-SliderGeht es euch ähnlich wie mir? Habt auch ihr das Gefühl, dass immer weniger Kids draußen spielen und dass die Spielplätze teilweise tagelang menschenleer sind? Und das nicht nur bei Schmuddelwetter? Warum ich nicht möchte, dass auch unser Zwerg lieber zuhause als im Freien spielt und weshalb ein Matschanzug genau das Richtige für kleine Pfützenstürmer wie ihn ist, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.

 

Früher war alles besser…
Ehrlich gesagt kann ich gar nicht mehr sagen, wie oft ich diesen Satz schon in meinem Leben gehört habe. Und doch erwische ich mich seit einer Weile immer häufiger dabei, wie ich mich mit einem ähnlichen Gedanken beschäftige: “Früher war vieles anders.” Denn gerade jetzt, wo ich selber einen Sohnemann habe, merke ich, wie sich die Zeiten geändert haben. Während ich mit bereits 10 Jahren für Kinder meines Alters schon sehr früh meinen ersten Computer erhielt, scheint ein eigenes (Mini-)Tablet heutzutage bereits für 5-jährige schon Gang und Gäbe zu sein. Auch menschenleere Spielplätze sind heute leider keine Seltenheit und Kinder auf Bäumen habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Zwar bin ich im Laufe des letzten Jahres schon vielen anderen Müttern begegnet, doch kenne ich nur eine Handvoll, die ihre Kinder rauslassen bzw. mit ihnen rausgehen, wenn es draußen regnet. Dabei bereitet es den Kurzen doch so einen Spaß, eine Pfütze nach der anderen zu stürmen und im Sand herum zu matschen.

 

Kinder müssen schick sein!
Auch dieser Aussage bin ich mittlerweile schon mehrfach begegnet. Sicher kann ich mich selbst nicht davon freisprechen, dass ich unserem Zwerg gerne etwas schönes anziehe, doch wenn wir mal ehrlich sind, ist es ihm völlig egal, wie er in die Pfützen oder in den Sandkasten springt :) Zum Glück gibt es Matschhosen und -jacken von den unterschiedlichsten Herstellern und zwar in sämtlichen Varianten – von winddicht und wasserabweisend bis hin zu gefüttert und wasserdicht. Nach langer Recherche habe ich Til schließlich eine Matschkombi aus der aktuellen Regenkollektion von LEGO® wear zusammengestellt und mich dabei für die Modelle Josh 207 (Regenjacke) und Pauli 201 (Regenhose) entschieden.

 

Lego-Wear-Matsch-Anzug-Unterwegs

Josh und Pauli im Detail

Josh und Pauli im Detail…
Sowohl Josh als auch Pauli sind separat erhältlich und bestehen beide aus einem sehr weichen und stretchigen Materialmix aus 60 % Polyester und 40 % Polyurathan. Auch die Wassersäule (5000 mm) ist identisch. Noch dazu sind sie beide sehr pflegeleicht und bei 40 Grad waschbar. Allerdings ist das Material so beschaffen, dass Schmutz, Matsch und Wasser ganz automatisch davon abperlen. Somit hatte ich bisher noch keine Probleme mit Matschflecken o.ä. Darüber hinaus hat Lego ® wear hierbei an so ziemlich jedes Detail gedacht: damit weder Wind noch Wasser in die Nähte eindringen kann, sind diese verschweißt. Zudem deckt die Windschutzleiste den Reißverschluss der Regenjacke optimal ab. Zuletzt besitzen sowohl die Hosen- als auch Ärmelbündchen noch einen praktischen Gummizug, der sich sowohl den Hand- und Fußgelenken als auch dem Wachstum unseres Knirpses optimal anpasst. Dank der tollen Passform, der einstellbaren Gurte der Hose und ihren seitlichen Knöpfe zur Weitenregulierung hat die Kombi bereits die Größen 68 bis 80 mitgemacht und sowohl die Regenhose als auch -jacke bieten unserem Kleinen auch weiterhin reichlich Spiel zum Wachsen (er hat jetzt übrigens 74/80). Ich habe sie bereits seit Mitte des Jahres im regelmäßgen Gebrauch, doch gerade jetzt, wo unser Kurzer alleine auf eigenen Beinen steht und gerne mal mit der Nase bremst, hält das Matsch-Set von Lego, was es verspricht. Abgerundet wird seine Matschkombi übrigens durch die verschweißten Nähte und die 3M-Scotchlite Reflektoren vorne und hinten. Diese werden schon bald goldwert sein. Nämlich dann, wenn die Tage wieder kürzer werden und ich mit ihm und unserem Hund spazierengehe.

 

LEGO® wear?
LEGO… Ein Begriff und ein Spielzeughersteller, der seit bereits 1932 eine Generation nach der anderen prägt und begeistert. Das Wort Lego leitet sich von dänisch leg godt = „spiel gut“ ab. Genau aus diesem Grunde stehen die Produkte des dänischen Spielzeugherstellers für Spaß, Abenteuer und große Entdeckungen. Eben die Dinge, für die auch LEGO® wear gedacht ist. Mit diesem Gedanken präsentiert das Unternehmen seit dem Frühjahr 2010 seine LEGO® wear Kinderkollektion. Sowohl die Designs als auch die starken Farben und die vielen pfiffigen Details überzeugen durch den cleveren Mix aus toller Optik und Funktion. Die Grafiken und Bilder stammen aus dem Universum der LEGO® Spielwlegowear-logo-Tipp-Unterwegsaren und treffen somit genau den Geschmack von kleinen Abenteurern und Lego-Fans. Das Ziel: Kinder sollen Spaß an dem farbenfrohen Sortiment haben und dabei keineswegs in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Daher hat LEGO® wear seine Kollektion je nach Altersklasse mit altersgerechten Schiebeknöpfen, Reißverschlüssen, leichtgängigen Knöpfen, Druckknöpfen und weiten Halsausschnitten ausgestattet. Die Altersklassen geben die Materialien vor: von superweicher Qualität für Babys bis hin zu belastbarem Denim für Kleinkinder. Kleidung sollte schließlich immer und überall bequem sein. Neben einer farbenfrohen Kollektion von T-Shirts über Sweatshirtjacken bis hin zu kuscheligen Fleece-Sturmhauben, bietet LEGO® wear so ziemlich alles, was kleine Entdecker zum Spielen im Freien benötigen.

 

Lego-Matsch-Set-Unterwegs-H

Ein Hoch auf Matschkleidung!

Mein persönliches Fazit
Ich bin sehr begeistert von Til’s Regenkombi. Besonders gut finde ich vor allem das sehr weiche und elastische Material, das nicht nur sehr pflegeleicht ist, sondern auch die nötige Bewegungsfreiheit bietet, die unser Knirps zum Rummatschen benötigt. Er trägt das Set seit Mitte des Jahres und hat damit schon zahlreiche Pfützen, Sandkästen und unserem Garten genauestens erkundet. Sicherlich findet Wasser immer seinen Weg, spätestens dank des Schlupflochs zwischen Gummistiefel und Hosenbündchen, doch die wichtigen und empfindlichen Stellen, wie Nacken, Steiß, Rücken, Po etc. sind bisher immer trocken geblieben… Lego beweist also, dass Kinder sowohl gut aussehen als auch einfach Kinder sein und im Matsch spielen können ;)

 

Und zum Abschluss habe ich noch einen passenden Link und Buchtipp zum Thema “Kinder brauchen Matsch”. Diesen findet ihr hier.