Hauke von Unterwegs Wilhelmshaven

Hauke von Unterwegs Wilhelmshaven

Um sich kurz vor Ausbildungsende noch einmal einen Blick hinter die Kulissen von Unterwegs zu verschaffen, hat es unseren Azubi Hauke zwei Wochen lang in unsere Online-Redaktion verschlagen. Wie es ihm bei uns gefallen hat und was er hier so erlebt hat, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.

 

Darf ich vorstellen?
Hauke gehört seit 2011 zum Wilhelmshavener Team unserer Unterwegs Filiale in der Nordseepassage. Der gebürtige Wilhelmshavener ist für jeden Spaß zu haben. In seiner Freizeit begeistert er sich vor allem für Ballsportarten. So gehörte er 10 Jahre lang zum Wilhelmshavener Handballteam. Zwar musste er diese Sportart aufgrund von Zeitmangel erst einmal an den Nagel hängen, aber für ihn als Frischluft-Fan gibt es ja glücklicherweise zahlreiche Alternativen. Radfahren, Zelten oder auch gelegentliches Geocachen mit seinen Freunden. Letzteres war ihm vor seiner Ausbildung bei Unterwegs jedoch völlig fremd. Aber wofür hat man denn die lieben Kollegen? :)

Nachdem er die vergangenen zwei Wochen auch mal in die Arbeit unserer Online-Redaktion hinein geschnuppert hat, war ich neugierig und nutzte gleich die Gelegenheit für ein kurzes Interview…

 

Hauke, wie würdest du die Arbeit bei Unterwegs beschreiben?

Bei Unterwegs ist kein Tag wie der andere. Jeden Tag begegne ich neuen Menschen und jeden Tag stehe ich nicht nur vor der Herausforderung, sie zu beraten, sondern auch ihren Geschmack zu treffen. Vor allem genieße ich die Urlaubssaison. Dann kommen die Touristen mit guter Laune und gönnen sich einfach mal eine Auszeit vom stressigen Alltag. Die Arbeit hier ist wirklich abwechslungsreich. Neben der täglichen Beratung gehört die Bearbeitung von Wareneingängen sowie Warenausgängen und Preiskorrekturen mit zu meinem Aufgabengebiet; ebenso die Nachbestellung diverser Produkte und die regelmäßige Pflege unseres Kundenregals.

 

Als du auf die Stelle bei Unterwegs aufmerksam wurdest, was war es, was dich an der Arbeit bei uns besonders reizte?

Ganz klar das Warensortiment. Da mein Vater und ich schon einige Radtouren vor meiner Zeit bei Unterwegs erlebt hatten, waren mir Hersteller einiger Outdoor-Produkte, wie Zelte, Kocher oder Radtaschen von Ortlieb bereits ein Begriff. Es reizte mich also vor allem das breite Warensortiment und die persönliche Nähe dazu. Aber auch die tägliche Arbeit mit Menschen war für mich ein Grund, mich hier zu bewerben.

 

Hierbei ist ab und zu sicher eine Menge Geduld gefragt, oder?

Ja, bei dem ein oder anderen Kunden ist Geduld sicher das richtige Stichwort. Aber auch ich kann mich davon nicht freisprechen. Ich hab sicherlich schon so manches Mal die Geduld des ein oder anderen Verkäufers herausgefordert. Gerade dann, wenn es um Produkte geht, bei denen mir einfach das nötige Fachwissen fehlt, bin ich immer wieder aufs Neue auf eine ausführliche Beratung angewiesen. Daher versuche ich mich so gut es geht in den Kunden hinein zu versetzen und auf seine Wünsche einzugehen.

 

Und jetzt, wo du kurz vor dem Abschluss deiner Ausbildung stehst, was würdest du sagen, gefällt dir bei Unterwegs am besten?

Eindeutig das tolle Arbeitsklima. Wir sind schon eine nette Truppe und wissen uns untereinander abzustimmen. Was der eine nicht weiß, weiß der andere und die Zusammenarbeit läuft einfach spitze!

 

Hauke in der Online-Redaktion

Hauke in der Online-Redaktion

Du warst nun zwei Wochen bei uns in der Redaktion unseres Onlineshops. Wie war es für dich auch mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen?

Es waren zwei sehr interessante Wochen. Mal was ganz anderes als die tägliche Arbeit im Geschäft. Zwar wusste ich, dass wir einige fleißige Mitarbeiter haben, die die Artikelbeschreibungen per Hand in unser System einpflegen, aber mir war nicht bewusst, wie viel Arbeit dahinter steckt. Alleine in der genauen Recherche. Ich fand es daher sehr interessant zu sehen, dass es manchmal gar nicht so einfach ist an alle nötigen Infos über die Produkte heranzukommen. Seien es die genauen Angaben der Wassersäule oder auch des RET-Wertes. Und ich habe festgestellt, wie wichtig es ist, auch mal Details zu hinterfragen.

 

Gab es noch etwas, das neu für dich war?

Nicht direkt. So ungefähr wusste ich ja, was passiert, wenn ein Kunde oder wir eine Bestellung bei uns aufgeben. Es war allerdings interessant zu sehen, wie der genaue Ablauf daraufhin erfolgt. Angefangen beim Eingang beim Service, über die Picklisten und bis hin zum Versand zum Kunden.

 

Nun noch zwei Fragen zum Abschluss. Du bist nun ja schon ein paar Jahre bei Unterwegs und hast sicher auch selbst schon etwas bei uns gekauft. Was ist es, was du als dein persönliches Lieblingsstück bezeichnen würdest?

Eindeutig mein Leatherman Sidekick. Das ist nicht nur praktisch für unterwegs. Auch zu Hause hab ich es immer parat liegen. Und meine Regenjacke von Bergans. Die trage ich seit 2012 fast täglich und wenn nicht, dann trage ich sie zumindest immer bei mir. Bei uns ist das Wetter ja gerne mal sehr sprunghaft und unberechenbar.

 

Gibt es einen Traum, den du dir gerne mal verwirklichen würdest?

Ich reise gerne, daher wäre es mein größter Traum irgendwann mal sagen zu können, dass ich auf jedem Kontinent dieser Erde gewesen bin. Ich war bereits ein halbes Jahr in Australien. Das war noch während meiner Schulzeit. Während dieser Zeit lebte ich in einer Gastfamilie in einem Vorort von Sydney. Als ich dort war, kam der Wunsch, die restlichen Kontinenten auch noch kennenzulernen, zum ersten Mal auf.