Journeys 260 Crush – meine neue Lieblingsjacke

erstellt am: 04. 04. 2013 um 12:59 Uhr

Seitdem ich mich in anderen Umständen befinde, ist das Zwiebelprinzip ein umso wichtigerer Bestandteil in meinem Alltag geworden. Weshalb die Journeys 260 Crush von Icebreaker für mich persönlich goldwert ist, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.   Mal heiß, mal kalt… Obwohl ich bereits vor meiner Schwangerschaft eher selten gefroren hatte, hab ich seit einigen Wochen nun umso mehr mit Temperaturschwankungen und Kreislaufproblemen zu tun. Mal ist mir warm, mal kalt und manchmal habe ich das Gefühl, ich könne nur so dahin schmelzen. Aber es gibt ja zum Glück Schlimmeres und ein paar Hilfsmittel, mit denen ich mich gegenüber den plötzlichen Temperaturschwankungen behaupten kann. Nicht umsonst liebe ich seitdem umso mehr das praktische Zwiebelprinzip.  
Dori mit Journeys 260 Crush Hood Women von Icebreaker

Dori mit Journeys 260 Crush Hood Women von Icebreaker

Mein persönliches Zwiebel-Outfit Da momentan nicht nur meine Hormone verrückt spielen, sondern auch unser Wetter nicht so recht zu wissen scheint, was es will, gehe ich selten ohne mein Superfine 150 Tech Tank Women aus dem Haus. Darüber trage ich meistens ein langes, dünnes T-Shirt, ein dünnes Longsleeve oder auch gern mal eine Bluse. Sollte es mir jedoch selbst darunter zu warm werden, hab ich also jederzeit die Möglichkeit, mir etwas Luft zu machen und meinen Kreislauf wieder zur Besinnung zu bringen. Die Journeys 260 Crush LS Hood Women, meine persönliche Lieblingsjacke, macht mein Zwiebeloutfit für das Büro komplett.    
Dori mit Kugel und 260 Journeys Crush Hood Women

Dori mit Kugel und 260 Journeys Crush Hood Women

Die Kugel kommt, der Zwerg braucht Platz… Als ich merkte, wie sich mein Bauchzwerg nach und nach in mir Platz schaffte, musste früher oder später etwas Neues her. Leider konnte ich meine City Collection 260 Villa Hood von Icebreaker schon recht früh nicht mehr schließen. Diese Jacke trug ich bis dato fast ständig, da ihr Stoff weder zu dick, noch zu dünn ist und ich sie unheimlich gerne am Körper spürte.  Eine Alternative musste also her. Zwar hatte ich einige länger geschnittene Strickjacken in meinem Schrank, aber deren Tragekomfort ist einfach nicht mit dem von Merinowolle vergleichbar. Warum gerade die Journeys 260 Crush? Wer unseren Elchblog regelmäßig verfolgt, wird sicher schon bemerkt haben, dass ich ein großer Fan von Produkten aus Merinowolle bin, seitdem ich mir im vergangenen Jahr meine erste Jacke von Icebreaker gegönnt habe. Da es mir vor allem die dünne 260er Villa Hood angetan hatte und ich nach einer Jacke suchte, die weder dicker noch dünner war, die allerdings deutlich länger geschnitten sein sollte, fiel meine Wahl schließlich auf die Journeys 260 Crush. Und ich bereue diese Wahl keinesfalls!  
Dori mit Tatonka Suva 2in1 Coat

Dori mit Tatonka Suva 2in1 Coat

    Während mir im Laufe der vergangenen Monate auch mein Suva Womens 2in1 Coat von Tatonka immer enger wurde und ich letzte Woche endgültig die Versuche aufgab, ihn zu schließen, wächst meine neue Eroberung von Icebreaker fleißig mit. Dank der natürlichen Stretcheigenschaften der Merinowolle passt sie sich meinen neuen Maßen bisher sehr gut an und liegt auch nach drei Monaten und etwa 15 cm mehr Bauchumfang noch sehr schön an meinem Körper an. Was mich außerdem gleich auf Anhieb von dieser Jacke überzeugte, war ihr länger Schnitt. Trotz des wachsenden Bauches, geht sie mir nach wie vor schön über die Hüften und sorgt so für eine tolle Wärmeisolation – selbst mit offenem Wintermantel 🙂         Mein Fazit: Ich habe die Journeys 260 Crush LS Hood Women in den letzten Monaten sehr zu schätzen gelernt. Sie ergänzt mein Zwiebeloutfit optimal und passt sich den unterschiedlichen Temperaturen sehr schön an. Ich schwitze darin nicht, kann sie problemlos mehrere Tage am Stück tragen und fühle mich mit ihr rundum wohl. Sei es bei einem Spaziergang mit meinem Hund, auf meinem Drahtesel oder auch einfach nur im Büro. Und wie für Merinowolle üblich, ist sie noch dazu sehr pflegeleicht und Bügeln ist nicht erforderlich 🙂 Ich persönlich kann diese Jacke also nur wärmstens empfehlen!            

Beitrag teilen!





Kommentar schreiben:


Ihr Kommentar:



Willkommen auf elchblog.de – dem Blog für News, Tipps und Tricks aus den Bereichen Outdoor, Trekking, Reisen und Freizeit. Ihr findet hier alles rund um die große Outdoor-Welt. Der Elchblog ist eine Kreation von Unterwegs – unterweg.biz dem bekannten Online Outdoor Shop.