Pulswärmer - kuschelig und praktisch

Pulswärmer – kuschelig und praktisch

Nachdem meine Hitzeattacken endlich ein Ende haben, hab ich nun tatsächlich auch mit kalten Händen zu kämpfen. Da ich es momentan jedoch für übertrieben halte, meine Handschuhe rauszusuchen und hauptsächlich kalte Hände im Büro habe, hab ich mich mal in unseren Onlineshop gestürzt und mich über unsere Pulswärmer schlau gemacht.

 

Das eiskalte Händchen…
Sicherlich sind auch euch die typisch kalten Hände, insbesondere die Finger, im Büro bekannt? Je länger ich vor dem Monitor sitze, desto mehr merke ich die kühlen Schauer, die über meinen Rücken bis hin zu meinen Händen fließen. Bei den andauernden Temperaturschwankungen von 15 auf 7 Grad und weniger ist das auch gar kein Wunder, wenn unsere Körper nicht hinterher kommen, oder? Während mir meine Hormone im Laufe der Schwangerschaft tagtäglich einen Streich spielten und mich mit einer Hitzeattacke nach der anderen ärgerten, möchte ich behaupten, dass ich seit einigen Wochen wieder mein altes Temperaturempfinden zurückerlangt habe. Und nun sind auch mir wieder die kalten Hände am Arbeitsplatz bekannt.

 

Pulsadern verlaufen nah an der Hautoberfläche

Pulsadern verlaufen nah an der Hautoberfläche

 

 

Warum Pulswärmer?
Pulswärmer sind vor allem dann praktisch, wenn es darum geht, die Hände warm und die Finger freizuhalten. Da die Pulsadern sehr nah an der Hautoberfläche verlaufen, kühlt das Blut an dieser Stelle schneller ab. Pulswärmer halten das Blut warm. Somit werden auch die Hände wieder wärmer als es ohne die Pulswärmer der Fall ist.

 

 

 

 

Die lieben Kollegen…
Da ich hier im Büro und nicht direkt in einer unserer Filialen arbeite, ist es manchmal gar nicht so einfach den Überblick über unsere Produkte zu behalten. Wie ihr wisst, ändert sich unser Sortiment am laufenden Band und wir halten natürlich immer wieder Ausschau nach Produktneuheiten und weiteren Herstellern. Im vergangenen Jahr schaffte es unter anderem der Hersteller Houdini in unser Sortiment. Bekannt ist dieser Hersteller insbesondere für seine Power Houdi (eine geniale Fleecejacke, dessen Material extrem stretchig und kuschelig ist). Nur wenig später, nachdem die Produkte bei uns eingetroffen waren, beobachtete ich, wie sich  immer mehr meiner Kollegen die Pulswärmer dieses Herstellers zulegten und diese im Büro trugen. Da mich meine innere Hitze selbst noch bei sechs Grad überkam, kam ich jedoch gar nicht erst auf die Idee, die Wrist Gaiter zu testen. Ich kann mich nur noch zu gut an die folgende Aussage unseres Azubis erinnern:

“Dorina, wir haben draußen 6 Grad…Wenn du jetzt die Tür öffnest, hast du Feinde!”

Noch Anfang des Jahres verstand ich danach die Welt nicht mehr. Nun weiß ich aber, weshalb er so reagierte und kann seine Reaktion nur zu gut nachvollziehen ;)

 

Wie schnell doch die Zeit vergeht
Und schon nähern wir uns erneut den winterlichen Temperaturen und mit ihnen erschienen auch gleich wieder die besagten Pulswärmer auf den Schreibtischen meiner Kollegen. Teilweise besitzen einige meiner Kollegen bereits ein zweites Paar. Zu Recht! Im Laufe der vergangenen Woche wurde ich dann doch neugierig und testete einfach mal fleißig drauf los, welche unserer Pulswärmer mir am meisten zusagten – von reiner Wolle bis hin zu Fleece und Polartec® Power Stretch® Pro™ Fleece.

 

Wer die Qual hat, hat die Wahl…
Ganz gleich ob auffällig bunt, schlicht und einfarbig, wuchtig, kuschelig angeraut oder außen glatt und innen angeraut… Die Auswahl an Pulswärmern ist groß. Da ich sie jedoch hauptsächlich für die Arbeit im Büro benötige, hielt ich zunächst nur Ausschau nach unauffälligen Modellen mit einem schlichten Design und eher unauffälligen Materialien. Diese Voraussetzung traf sowohl auf die Pulswärmer von Tatonka, Mufflon als auch Houdini zu. Das Modell von Tatonka besteht sowohl außen als auch innen aus einem leicht angerauten Fleece. Die Pulswärmer von Mufflon wiederum aus reiner, gewalkter Wolle. Zuletzt probierte ich dann noch das Modell von Houdini, das ich bei meinen Kollegen entdeckt hatte. Diese sind von außen glatt und windabweisend und von innen leicht angeraut. So wie es mir am besten gefällt!

 

Sherpa Adventure Gear Rimjhim Handwarmers

Sherpa Adventure Gear Rimjhim Handwarmers

Warum ich mich gegen die Klassiker unter den Pulswärmern entschieden habe?
Handgestrickte Wollpulswärmer sind zwar nach wie vor die klassische Alternative zu Fleece-Fulswärmern, jedoch nicht das Richtige für meinen Einsatzzweck. Die bunte Handarbeit ist dennoch immer wieder schön anzusehen und perfekt für echte Frostköttel. Ein Grund mehr für die Firma Sherpa, handgestrickte Handwärmer (für 29,95 Euro) anzubieten, die zudem mit kuscheligem Fleece gefüttert sind.

 

 

 

Dori mit Power Wrist Gaiters von Houdini

Dori mit Power Wrist Gaiter von Houdini

Mein persönlicher Favorit
Trotz der großen Auswahl ist mein Favorit ganz klar das Modell von Houdini. Mal abgesehen von dem schicken und zugleich zeitlosen Design, kann ich mich der Meinung meiner Kollegen nur anschließen und euch dieses praktische Accessoire aus kuscheligem Fleecematerial weiterempfehlen. Die Power Wrist Gaiter (für 19,95 Euro) haben mich überzeugt. Das Polartec® Power Stretch® Pro™ Fleece ist von außen glatt und von innen leicht angeraut. Zudem ist das Material windabweisend und bi-elastisch. Daher passen sich die Power Wrist Gaiters nicht nur optimal den Armen und Handgelenken an, sondern machen auch jede Bewegung mit, ohne dabei ihre Grundform zu verlieren. Nachdem ich in sie hineingeschlüpft war, merkte ich bereits nach kurzer Zeit, wie meine Hände wieder etwas wärmer wurden. Praktisch finde ich auch die Daumenschlaufe, da ich ohnehin ein großer Fan von Daumenschlaufen bin :) Die Daumenlöcher sorgen für eine perfekte Passform und verhindern, dass die Pulswärmer verrutschen.

Zwar stachen mir in unserem Shop auch gleich die bunten Modelle von Sherpa kräftig ins Auge, doch bleibe ich lieber bei glatten und unauffälligen Materialien. Die passen überall zu und sind nicht so wuchtig an den Händen. Vor allem im Büro stören die Houdini Pulswärmer kein Bisschen beim Tippen und Navigieren mit der Maus. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass reine Wolle zwar richtig schön kuschelig warm hält, Tierhaare jedoch ebenso gerne aufnimmt, wie warme Luft. Bei meinen Houdini Pulswärmern hält sich dieses Phänomen in Grenzen, wenn unsere Fellnasen mal wieder Schmusebedarf haben. Welche Pulswärmer euch am besten gefallen, ist natürlich reine Geschmackssache. Am besten schaut ihr euch einfach mal bei uns im Shop um oder lasst euch direkt vor Ort in einer unserer Filialen beraten.