„Jetzt wird schon die Kleidung für nächsten Sommer bestellt?!“ Das war meine erste Frage, als mir angeboten wurde beim Begutachten der Sommerkollektion 2014 – den sogenannten Ordertagen – dabei zu sein. In den vier Monaten, in denen ich jetzt bei Unterwegs arbeite, habe ich bereits gelernt, dass wir immer schon an die nächste Saison denken müssen. Zum Beispiel habe ich jetzt im Sommer bei 20 ° C Außentemperatur über schön warme Wintermäntel geschrieben, die bald schon in unsere Läden kommen…
Bei den Ordertagen musste ich nun noch eine Saison weiter, also an den Sommer nächsten Jahres, denken. Zumindest passte es in die jetzige Jahreszeit;-)!

Ich war auf jeden Fall sehr gespannt auf das, was mich erwartete!

 

Wie liefen die Ordertage ab?

Die Ordertage gingen am 9.6. los und endeten am 14.6. In diesen 6 Tagen kamen 27  Firmen nach Wilhelmshaven und zeigten uns ihre Kollektionen.  Zu den Kollektionen gehörten Hardshells und Softshells, Wander-, Kletter- und Regenhosen, Pullover, Hemden, Blusen, Kleider, Röcke, Shirts, Unterwäsche, Caps, Mützen et cetera. Die sogenannte Hartware wie Zelte, Schlafsäcke, Kocher und weitere Ausrüstungsgegenstände, aber auch sämtliche Schuhe, werden gesondert bestellt.
Jede Firma hatte ungefähr zwei Stunden Zeit, ihre Produkte “an den Mann beziehungsweise die Frau:-) zu bringen”. Firmen, von denen wir gewöhnlich viel ordern beziehungsweise Firmen, die eine große Kollektion haben, wie zum Beispiel Fjäll Räven, hatten drei bis vier Stunden Zeit. In diesem Zeitraum stellten die Vertreter der jeweiligen Firma die Produkte vor.

Die Vertreter waren voll im Einsatz

Die Vertreter waren voll im Einsatz

 

Auch das nenne ich einen vollen Einsatz

Auch das nenne ich einen vollen Einsatz

Die Produkte wurden von uns kritisch begutachtet. Dazu gehörten der visuelle Eindruck, die technische Verarbeitung, der Schnitt, aber auch der Griff – also wie sich das Kleidungsstück anfühlt. Einige Kleidungsstücke zogen wir auch an, um sie noch besser beurteilen zu können – gerade was den Tragekomfort, aber auch die Passform angeht. Gleichzeitig probierten wir dabei  auch die angepriesenen Details des Kleidungsstückes aus – zum Beispiel bei einer Jacke, ob die Kapuze wirklich gut einstellbar ist.

Dieses Beurteilen ist sehr wichtig für uns, denn wir wollen natürlich zum einen, dass die Kleidungsstücke vom Material und von der Ausstattung her sehr gut sind, zum anderen wollen wir aber auch, dass ihr euch darin wohlfühlt!

Auch die Farben spielen natürlich eine wichtige Rolle. Hier waren vor allem wir Frauen die Entscheidungsträger:-).

Wir testen die Kleidung bis ins Detail - auch von uns der volle Einsatz:-)

Wir testen die Kleidung bis ins Detail – auch von uns der volle Einsatz:-)

 

anschauen, anfassen, diskutieren

Kein Kleidungsstück entgeht unseren kritischen Blicken

Bei einigen Kleidungsstücken entbrannten heiße Diskussionen, meistens waren wir uns jedoch recht schnell einig, was in unser Sortiment aufgenommen werden soll. Es waren auch nicht nur neue Artikel dabei. Es gibt auch Ware, die unverändert bleibt, was zum Beispiel bei einigen Jacken oder Wanderhosen der Fall ist. Wenn solche Ware sich bei uns bisher gut verkauft hat, behalten wir sie natürlich im Sortiment.  Eine gute Mischung ist viel wert. Altes Bewährtes sowie neues Innovatives, das überzeugt! Wir wollen schließlich, dass ihr in den Genuss von neuesten technischen Errungenschaften des Outdoor-Bereiches kommt! Aber eben auch bewährte Kleidung sollt ihr weiterhin erhalten.

So wurde unsere Bestellliste von Stunde zu Stunde und von Tag zu Tag länger…:-)

 

Wie sieht die Sommerkollektion 2014 aus?

Eins kann ich euch auf jeden Fall versprechen: Ihr werdet wieder eine tolle Auswahl an genialen Funktionsteilen für eure Outdoor-Abenteuer, aber auch an modischer Outdoor-Kleidung für Alltag und Freizeit haben! Es wird also wieder für jeden was dabei sein!
Und: Es wird bunt nächsten Sommer – noch bunter als dieses Jahr! Zum Beispiel werden wir einige farbige Kletter- und Wanderhosen mehr im Sortiment haben.  Bei den Jacken wird es auch bunter – hier dominieren vor allem Pastellfarben wie lachsfarben und zitronengelb. Aber es wird auch kräftige Blau-, Grün-, Rot-, Orange- und Gelbtöne geben. Wer es dezenter haben möchte, für den gibt es auch weiterhin gedeckte Farben wie grau, braun, beige, dunkelblau, dunkelgrün, olive und schwarz.

Neben unseren fest etablierten Herstellern wie Fjäll Räven, Haglöfs, Bergans, Vaude, Mountain Equipment, Icebreaker et cetera haben wir auch Outdoor-Firmen eingeladen, die wir noch nicht im Bestand haben. Teilweise waren deren Kollektionen sehr interessant und gut. Es wird jedoch noch darüber entschieden, ob und welche von diesen Firmen in unsere Herstellerliste aufgenommen werden. Irgendwann ist natürlich der Bedarf an zum Beispiel 3-Lagen-Jacken gedeckt. Das muss dann gut überlegt werden. Gerade, wenn die Qualität nicht besser als bei unseren bisherigen Lieferanten ist.

 

Wie waren die Ordertage für mich als Neuling?

Für mich waren meine ersten Ordertage sehr spannend und aufregend! Und ich habe viel dazugelernt! Ich habe den „Charakter“ der Firmen genauer kennengelernt, das heißt, mir wurde deutlich, was die jeweilige Firma ausmacht. Den Großteil der Firmen kannte ich natürlich schon, aber die Ordertage gaben mir einen intensiveren Einblick in die Firmenstruktur, die Firmenphilosophie und natürlich vor allem in die Firmenprodukte:-).  Ich habe noch einiges interessantes über die technischen Details von Outdoor-Bekleidung wie zum Beispiel die Materialzusammensetzung gelernt. Das kann ich jetzt direkt an den Kunden weitergeben – super:-)! Natürlich war es auch sehr spannend für mich zu sehen, was nächsten Sommer im Outdoor-Bekleidungsbereich auf den Markt kommt!

Ich muss aber zugeben, dass ich, nachdem ich bereits drei Tage hintereinander von morgens bis abends Kleidung gesehen habe, recht erschlagen war. Ich habe noch nie so viel Outdoorjacken, Wanderhosen und karierte Hemden gesehen wie in dieser Woche:-). Einmal habe ich sogar von 3-Lagen-Jacken geträumt;-).
Ich habe es bewundert, dass meine Kollegen nach drei Tagen noch wussten, was zum Beispiel die Vielzahl an 2-Lagen-Jacken, die wir bis dahin gesehen haben, unterscheidet…Das macht natürlich die jahrelange Erfahrung, aber ich fand es trotzdem faszinierend!

Alles in allem eine tolle Woche für mich!

…Und ihr könnt euch auf den nächsten Sommer freuen, auch wenn er so regnerisch wird, wie dieses Jahr – es wird sehr gute und schöne Regenjacken geben;-)…

…Also niemals die Laune von schlechtem Wetter verderben lassen:-)!

In diesem Sinne: sonnige Grüße von Marthe