Vorfreude ist die schönste Freude, oder? Ein knappes Jahr lang habe ich gewartet bis ich mich endlich wieder auf meinen Drahtesel schwingen konnte. Herrlich! Endlich kann ich wieder mit meinem Rad losdüsen und die frische Luft in vollen Zügen genießen. Warum die Backroller von Ortlieb die perfekte Ergänzung zu meinem neuen Rad und unserem Fahrradanhänger sind, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.

 

Die Herausforderungen des Alltags…
Da mein Mann die meiste Zeit des Jahres auf Containerschiffen durch die Welt reist, stand ich bei seiner Abreise vor so einigen neuen Herausforderungen. Zum einen wollte ich versuchen, den bisher eingespielten Rhythmus des Tages beizubehalten und zum anderen suchte ich nach cleveren Lösungen, die mir mehr Flexibilität im Alltag verschafften. Sei es Til’s Reisebett, das mir die Chance auf die tägliche Arbeit im Garten verschafft oder auch der Adapter für unsere Babyschale, dank dem ich immer gleich nach der Arbeit mit Hund und Kind eine Runde spazieren gehen kann, ohne unsere Schnarchnase dafür aus dem Schlaf reißen zu müssen. Doch die reinen Spaziergänge wurden mir auf Dauer zu langweilig…

 

Erst die Praxis zeigt, was fehlt…
Ehrlich gesagt war ich nie ein Fan von Anhängern. Sei es ein Anhänger fürs Auto oder auch fürs Rad. Ich stellte mir einen Fahrradsitz daher deutlich praktischer und flexibler im Einsatz vor. Allerdings muss ich an dieser Stelle gestehen, dass ich unseren Kindersitz nur wenige Tage im Einsatz hatte bis ich schließlich doch auf den Rat meines Arbeitskollegen hörte und mich über Fahrradanhänger informierte. Zum einen, weil mir der Sitz jegliche Möglichkeit nahm, das Rad beruhigt zu Hause abzustellen und Til weiter darauf schlummern zu lassen und zum anderen, weil er so sperrig war, dass er mir sämtlichen Platz verbaute, an dem ich Fahrradtaschen anbringen konnte. Sicher gibt es auch Front- und Lenkertaschen, doch gefällt mir die hintere Anbringung immer noch am besten.

 

Fahrradkindersitz vs. Fahrradanhänger

Fahrradkindersitz vs. Fahrradanhänger

Die Nadel im Heuhaufen
Es nützte nichts. Da ich gemeinsam mit Til und seiner Tick-tack-Oma die Freiheit auf dem Rad genießen und nicht immer mit dem Auto zum Einkaufen los wollte, brauchte ich Platz am Hinterrad und zusätzlichen Stauraum. Daher las ich mir einen Test nach dem anderen durch und informierte mich über die gängigen Fahrradanhänger. Schließlich fiel unsere Wahl auf den Ritschie von Weber. Dieser ist mit einer robusten Aluwanne und einem sicheren Überrollkäfig ausgestattet. Außerdem kann ich die Sitzfläche im Nu in eine leichte Liegeposition bringen. Dank dieser Anschaffung ist unser Zwerg nun sicher und trocken unterwegs. Und das Beste daran: ich erspare mir seitdem den aufwendigen Zwiebellook :) So ist es für beide Seiten gleich deutlich komfortabler.

 

Fahrradtaschen bei Unterwegs

Radtaschen-Sotiment bei www.unterwegs.biz

 

Das i-Tüpfelchen für unterwegs…
Schon lange vor dem ersten Ausritt hatte ich mit unseren Backrollern von Ortlieb geliebäugelt. Vor allem die weiße Variante hatte es meinem Mann und mir sehr angetan. Strahlendes Weiß mit einem schicken Schriftzug. Neutral, zeitlos und noch dazu funktional. Kurz: Eine kompromisslose Packlösung mit Stil ;) Das Highlight der Backroller ist übrigens das pfiffige Quick-Lock-Befestigungssystem. Da die Halterung direkt an den Taschen montiert ist, kann ich diese nicht nur schnell und einfach an meinem Gepäckträger befestigen, sondern auch mit nur einem Handgriff wieder davon lösen. Das Material der Taschen ist wasserdicht, leicht und äußerst robust. Also ideal für unterwegs! Ausgestattet mit einem beiliegenden Schultergurt, sind die Backroller auch für einen Stadtbummel oder den täglichen Einkauf bestens geeignet.

 

Ortlieb-Rueckentragesystem

Radtaschen Tragesystem von Ortlieb

Im Nu ein praktischer Rucksack…
Diese Variante gefällt mir besonders gut. Dank des cleveren Radtaschen Tragesystems (separat erhältlich) von Ortlieb, kann ich mich sowohl für die Variante Schultertasche (Schulterriemen sind immer im Preis inbegriffen) als auch Rucksack entscheiden und bin somit noch flexibler unterwegs. Das Tragesystem besteht aus einer relativ weichen und leichten (310 g) Schaumkonstruktion und ist mit einem Brustgurt sowie einem separaten Tragegriff ausgestattet. Beim Einkaufen kombiniere ich beide Varianten miteinander. So landet der eine Backroller auf meinem Rücken, der Gurt des anderen auf meiner Schulter und im Arm habe ich dann noch Luft für unseren Knirps – zumindest so lange, bis ich ihn in den Einkaufswagen gesetzt habe ;) Auf Touren habe ich die Möglichkeit, spontan vom Rad zu steigen und kleine Ausflüge in die Stadt oder an den Strand zu machen. Hierfür koppel ich einfach den Anhänger ab und funktioniere diesen mit seinem dritten Rad zum Buggy um. Auch für solche spontanen Ausflüge ist das Radtaschentragesystem von Ortlieb sehr zu empfehlen, da ich einen Backroller in den Anhänger bekomme und mir den anderen auf den Rücken schnallen kann :)

 

Backroller von Ortlieb - Ein kleines Raumwunder für unterwegs

Backroller von Ortlieb – Ein kleines Raumwunder für unterwegs

Reichlich Stauraum und mehr Flexibilität im Alltag
Auch beim Einkaufen hat sich die Investition in die Backroller schon mehr als bezahlt gemacht! Gerade mit Kind und Oma im Schlepptau sind die Backroller die ideale Lösung für Einkäufe und spontane Ausflüge. Das Ortlieb Paar bietet mir insgesamt 80 Liter wetterfesten Stauraum. Den kann ich auch gut gebrauchen, wenn ich mit Til und Oma unterwegs bin. Und sollte uns das Wetter mal wieder einen Streich spielen, dann finden sowohl meine Regenhose als auch Regenjacke noch genügend Platz in den Radtaschen. Auch Til’s Wickelzubehör passt hier prima hinein. Dank der integrierten Reißverschlusstaschen im Inneren der Backroller schwirren die Wickelutensilien nicht frei in den Taschen herum und Flaschen können daneben prima aufrecht stehen. Das finde ich persönlich sehr praktisch, da ja nicht jede Flasche oder Thermoskanne 100%-ig auslaufsicher ist. Damit ihr euch eine ungefähre Vorstellung von dem Platzangebot eines einzelnen Backrollers machen könnt, habe ich meinen einfach mal ausgeräumt und neu gepackt. Ich war selbst erstaunt, was ein einzelner Backroller bei mir leistet. Und wer noch etwas geübter im Packen ist, der bekommt ganz sicher noch deutlich mehr hinein.

 

Dori-Ortlieb-Backroller-black-white-Unterwegs

Backroller von Ortlieb – mein i-Tüpfelchen für unterwegs

Mein Fazit
Von der Regenjacke bis hin zu Din A4 Unterlagen findet sich in den Backrollern von Ortlieb für sämtliche Utensilien ein geeignetes Plätzchen. Abgerundet werden die Radtaschen durch hermetische Rollverschlüsse und ein praktisches Reißverschlussfach. Dank der durchdachten Aufteilung haben langes Suchen und Chaos endlich ein Ende und meine Wertsachen, wie Handy Schlüssel oder auch Portemonnaie sind griffbereit und sicher verstaut. Seitdem ich die Backroller von Ortlieb und den Anhänger von Weber besitze, komme ich gerne mal ins Schmunzeln… Warum? Weil ich dann daran denken muss, was mein letzter Drahtesel schon so alles aushalten musste… rechts eine Tüte, links eine Tüte, ein voller Korb vorne und noch ein weiterer hinten auf dem Gepäckträger… davon habe ich jedoch leider keine Fotos ;) Aber ihr könnt mir glauben, ab sofort möchte ich nicht mehr auf so praktische Erfindungen wie die wasserdichten und geräumigen Radtaschen von Ortlieb verzichten ;)